Blogdetail - Sine-Sine

Maniküre für den Mann

Lange war die Maniküre als Frauensache abgestempelt, aber besonders in den letzten zehn Jahren hat sich diesbezüglich viel getan. Längst sind auch Männer Stammgäste in Spas und Kosmetikstudios und die Maniküre ist so beliebt wie nie. Schließlich ist ein gepflegtes Äußeres keine Frage des Geschlechts und mit den hartnäckigsten Klischees konnte in den letzten Jahren Gott sei Dank aufgeräumt werden. Dass eine Maniküre in erster Linie Pflege und nicht zwangsläufig Lack bedeutet, ist mittlerweile angekommen. Damit auch die letzten Herren der Schöpfung ihre Vorurteile über den angesagten Trend verlieren, haben wir die wichtigsten Fakten zur Maniküre für Sie erklärt.

Pflege heißt nicht gleich Lack

Das erste und wichtigste Ziel einer Maniküre ist es, den Nägeln ein einwandfreies Finish zu verpassen und ggf. eine perfekte Basis für den nachfolgenden Lack zu schaffen. In erster Linie geht es jedoch um die Nagelpflege, sodass die meisten Maniküren in Spas und Kosmetikstudios erst einmal ohne abschließende Lackierung angeboten werden. Also keine Scheu, wenn Sie als Mann eine professionelle Maniküre buchen: Die Pflegeschritte sind bei Mann und Frau gleich und beinhalten bei einer einfachen Maniküre auch keinen Lack. 

So läuft eine klassische Maniküre ab

Natürlich ist eine Maniküre im Spa oder Kosmetikstudio immer ein besonderes Erlebnis und sorgt gleichzeitig für eine extra Portion Entspannung. Besonders bei Anfängern kann eine Maniküre vom Profi lehrreich sein und lässt sich hernach gut zuhause nachmachen. Die Arbeitsschritte sind leicht zu übernehmen und gehen über einfaches Feilen und Kürzen hinaus. In der Regel besteht eine gute Basismaniküre aus vier bis fünf Schritten:

  1. Die Vorbereitung: Zunächst werden die Finger in ein warmes Bad gelegt. Das macht Nägel und Nagelhäute flexibler und schont sie in der angehenden Prozedur. Hernach oder zeitgleich werden die Nägel mit einem Nagellackentferner oder speziellen Desinfektionsmittel gesäubert. Das schafft die optimale Basis für die nachfolgende Pflege.
  2. Die Pflege: Nun wird ein Nagelöl aufgetragen, das die Nagelhaut mit Feuchtigkeit versorgt und Nagelsplittern vorbeugt. Das Öl wird leicht in die Nagelhaut einmassiert, sodass sie sich später leichter zurückschieben lässt.
  3. Feilen und Kürzen: Obwohl auch Nagelclips ein gutes Ergebnis liefern, setzen die meisten Spas auf Sand- oder Glasfeilen um die Nägel schonend zu kürzen. Wer selber feilt, sollte darauf achten dies nur in eine Richtung zu tun, um den Nagel nicht auszufransen und unnötig zu malträtieren.
  4. Nagelhaut entfernen: Bei der Nagelhautentfernung kann man als Laie viel falsch machen und sollte sich als Anfänger lieber in die Hände eines Profis begeben. In der Regel wird die Nagelhaut nur mit einem Stäbchen leicht zurückgeschoben oder mit einem speziellen Mittel entfernt. Abschließend wird der Nagel mit einer Feile Nagel poliert. 
  5. Nagelhärter: Der letzte Schritt ist natürlich optional, und auch wenn der Nagelhärter ein Lack ist, ist er auch bei Männern zu empfehlen, da er den Nagel stärkt und einen unsichtbaren Schutzfilm bildet. 
Je nach Art der Maniküre werden diese fünf Grundarbeitsschritte noch um weitere Treatments ergänzt. Bei einer wohltuenden Wellness-Maniküre etwa kann sich der Kunde zusätzlich über ein Handpeeling, eine Handmassage und eine pflegende Abschlussmaske freuen.
Ob Sie die Pflege Ihrer Hände nun selbst übernehmen oder sich in einem unserer Kosmetikstudios weiterhelfen lassen: Gut gepflegte Nägel sind immer angesagt – egal ob Mann oder Frau!

 

< zurück vor >
Artikel kommentieren und bewerten

Neuste Artikel

Tipps und Tricks gegen Augenringe

Augenringe sind lästig und lassen uns direkt müde und krank aussehen. Wir zeigen, wie Sie den dunklen Schatten den Garaus machen.

Gesichtsbehaarung entfernen: Die 5 besten Methoden

Wir haben die 5 effizientesten Methoden für Sie zusammengefasst.

Die besten Lebensmittel gegen das Schwitzen

Welche Lebensmittel im Kampf gegen das Schwitzen wahre Wunder bewirken, verraten wir hier.

Zurück zur Übersicht

Das einzige Geheimnis einer schmerzfreien Haarentfernung ist die Regelmäßigkeit.

SINE-SINE