Blogdetail - Sine-Sine

Pickelnarben entfernen: Was hilft gegen Pickelmale?

Circa 85% der Menschen leidet einmal im Leben an Akne. Insbesondere in der Pubertät trifft es viele, da der Körper in dieser Zeit hormonelle Schwankungen durchläuft. Leider bringen die unangenehmen und oftmals schmerzhaften Pickel und Pusteln zuweilen auch noch einen Begleiter mit, der sich hält, selbst wenn die Akne bereits verblasst ist: Die Aknenarben.
Sie sind auch unter der Bezeichnung Pickelmale bekannt und können in unterschiedlicher Form auftreten. Nicht selten leiden Betroffene auch noch nach der Akne unter den Narben und suchen nach Möglichkeiten, die Pickelmaleirgendwie zu entfernen.

Wie entstehen Pickelmale?

Doch wie kommt es überhaupt zu den Pickelmalen? Nicht immer liegt es daran, dass der Betroffene die Pickel ausgedrückt hat. Oftmals ist dies aber auch einer der Gründe. Deshalb gilt: Finger weg! Denn bei Akne handelt es sich um eine entzündliche Hauterkrankung, die sich durch Berührungen verschlimmern und ausbreiten kann.  
Die Entzündungen können zu Schäden am Hautgewebe führen, aber auch eine fehlerhaft durchgeführte Aknebehandlung kann Vernarbungen hervorrufen. Die Narben können sowohl nach außen als auch nach innen wachsen und eine rötliche, eine hellere oder eine dunklere Färbung als der Rest der Haut annehmen.
Narben, die nach innen wachsen, werden auch atrophische Aknenarben genannt und kommen vermehrt vor. Hingegen bezeichnet man Narben, die in Form von Verdickungen auftreten, als hypertrophe Aknenarben. Die Bildung von Narben ist von zahlreichen Faktoren abhängig, die man nicht beeinflussen kann, wie dem Hauttyp, Alter und genetischen Veranlagungen.

Pickelmale entfernen: Möglichkeiten

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die Aknenarben zu entfernen. Je nach Art der Narbe, eignen sich manche Methoden für den Einen besser als für den Anderen. Von Laserbehandlungen über den Einsatz eines Serums bis hin zu chemischen Peelings – mittlerweile gibt es zahlreiche Methoden, um den Pickelmalen den Kampf anzusagen.
So gibt es ebenfalls die (Micro-)dermabrasion, bei der überschüssiges Haut- und Narbengewebe abgeschliffen wird oder die Narbenbehandlung durch Injektionen. Hierbei wird gezielt Kollagen, Hyaluronsäure oder Eigenfett in die eingesunkenen Hautpartien gespritzt, um diese auf die gleiche Höhe, wie den Rest der Haut zu heben.
Die Möglichkeiten sind vielfältig und abhängig von der Haut- und Narbenbeschaffenheit der betroffenen Person. Sollten Sie sich für eine Aknenarbenentfernung interessieren, sprechen Sie mit einem Hautarzt, der Ihnen die individuellen Anforderungen Ihrer Haut und die dafür potenziellen Behandlungsmethoden erklären kann. So nimmt er mit Ihnen eine Hautanalyse vor, um zu ermitteln, welche Behandlungsmöglichkeiten sich am besten für Ihre Haut eignen.
Ganz gleich, welche Behandlung Sie vornehmen lassen, beachten Sie unbedingt, dass das Auftragen von Sonnenschutz danach so wichtig ist, wie noch nie. Grundsätzlich sollte die Haut immer vor UV-Strahlung geschütztwerden, aber nach Behandlungen, wie einem Fruchtsäurepeeling oder dem Microneedling, ist sie noch empfindlicher als sonst. Sollten Sie statt einer professionellen, dermatologischen Behandlung erst einmal versuchen wollen, Ihre Pickelmale selbst anzugehen, bieten sich Ihnen auch hier diverse Optionen.
Hausmittel und Cremes, um Pickelmale zu entfernen
Je nach Grad der Vernarbung, führt manchmal kein Weg am Hautarztbesuch vorbei, doch zuweilen können auch Hausmittel oder spezielle Cremes Abhilfe leisten. So wurden sowohl Zink als auch Honig und Olivenöl bei der Behandlung von Pickelmalen eingesetzt. Alle drei bestechen durch ihre wundheilende Wirkung.
Aber auch die Behandlung durch Cremes und Peelings kann wirkungsvoll sein. Lassen Sie sich aber auch hier von einem Dermatologen oder Kosmetiker beraten, um in Erfahrung zu bringen, was genau Ihre Haut bedarf. Ansonsten kann es sein, dass Sie mehr Schaden als Gutes anrichten oder viel Geld bezahlen, ohne den gewünschten Erfolg zu erzielen.
Pickelmale und Aknenarben können viel am Selbstbewusstsein einer Person rütteln. Sich selbst zu akzeptieren, die eigene Schönheit zu erkennen und sich klarzumachen, dass keine Haut so perfekt ist, wie sie scheinen mag, ist der erste – und vermutlich schwierigste – Schritt. Als Studio, das Teil der Beauty-Industrie ist, kennen wir uns mit Selbstzweifeln aus und möchten Sie so gut es geht, in Ihrem Selbstbewusstsein bestärken. Wir nehmen zwar keine Aknenarbenbehandlungen vor, stehen Ihnen aber sehr gerne zur Haarentfernung und Nagelkosmetik in unseren Studios zur Verfügung.
 
Pexels.com © Sora Shimazaki

< zurück vor >

Neuste Artikel

Christmas Nails: Nagellack-Trends für Weihnachten

Sie suchen noch nach Ideen für DIE perfekten Christmas Nails? Das sind die Nagellack-Trends für Weihnachten 2022

Nagellack in der Schwangerschaft: Schädlich fürs Kind?

Ist Nagellack in der Schwangerschaft erlaubt? Erfahren Sie, was Sie im Bereich Nagelkosmetik während der Schwangerschaft beachten sollten.

Coole Nageldesigns zu Karneval: 3 Ideen zum selber machen

Ausgefallene Nageldesigns, farblich abgestimmt zu Ihrem Kostüm, sind an Karneval an der Tagesordnung. Wir zeigen Ihnen 3 Ideen für Zuhause

Zurück zur Übersicht

Sich selbst zu depilieren ist schwierig
überlassen Sie das den Profis!

SINE-SINE