Blogdetail - Sine-Sine

Kokosöl: für Haut und Haar

Kokosöl gilt als die neue Wunderwaffe der Topmodels und hat im Internet einen wahren Beauty-Hype ausgelöst. Nicht ohne Grund dient es häufig als Basis für Cremes und weitere Beauty-Produkte, wobei reines Kokosnussöl eher fest ist und sich erst bei Wärmezufuhr verflüssigt. Als Haarkur sorgt Kokosöl für Geschmeidigkeit und Glanz und verhindert nebenbei Haarbruch und Schuppen. Im Bereich der natürlichen Hautpflege ist die Liste der positiven Eigenschaften des Kokosöls sogar noch länger: Es hat eine hautstraffende Wirkung und wirkt somit gegen Cellulite und Schwangerschaftsstreifen, es spendet Feuchtigkeit, verringert bei kleinen Verletzungen die Narbenbildung, bietet leichten UV-Schutz und lindert Sonnenbrand. Und die Liste lässt sich noch erweitern, denn mit nativem Kokosöl lassen sich zudem Falten, Augenringe, Herpes und Akne bekämpfen, da es eine antibakterielle sowie antivirale Wirkung hat. Weiterer Pluspunkt: Mit Kokosöl verzichten Sie in der Hautpflege gänzlich auf Chemie. Noch dazu riecht es besonders gut und beugt Schweißgeruch vor, und das ohne künstliche Zusatzstoffe.

Vegane Haut- und Nagelpflege

Kokosnussöl verschafft Ihnen auf Dauer nicht nur ein samtig-weiches Hautgefühl, sondern pflegt auch Finger- und Fußnägel. Massieren Sie das Öl einfach sanft in die Nagelhaut unlackierter Nägel ein. Für noch mehr Pflege können Sie uns gerne in einem unserer deutschen SINE-SINE-Studios besuchen, in denen wir professionelle Maniküre und Pediküre anbieten. Insbesondere Veganer dürfte der Kokos-Trend ansprechen, denn in natürlichem Kokos-Öl ist nichts weiter enthalten als eben dieses Öl; von tierischen Produkten keine Spur! Und für noch geschmeidigere Haut, wie wäre es mit  einem Sugaring? Diese vegane Haarentfernungsmethode sorgt für wochenlang enthaarte, geschmeidige Haut und kann quasi an allen Körperzonen angewendet werden.

Mit Kokosöl gegen lästige Insekten

Der für uns angenehme, wohlriechende Kokosduft hält Insekten fern, was an der enthaltenen Laurinsäure liegt, welche für unsere Haut und unser Haar so pflegend ist. Eine gute Nachricht für Ihren nächsten Trip in die Natur: einfach ein wenig Kokosöl in die Haut einmassieren, und um herumschwirrende Insekten müssen Sie sich keine Gedanken mehr machen.
 

< zurück vor >

Neuste Artikel

Fadentechnik: So funktioniert die Haarentfernung mit Faden

Die Fadentechnik liegt voll im Trend. Welche Vor- und Nachteile ergeben sich aus dieser Haarentfernungsmethode? Das erfahren Sie hier!

Eingerissene Nagelhaut: Ursachen und was dagegen hilft

Sie haben mit trockener Nagelhaut zu kämpfen? Hier erfahren Sie, wie Sie eingerissene Nagelhaut wieder loswerden. Jetzt informieren!

Haarentfernung mit IPL: Das ist bei Muttermalen zu beachten

Stehen Muttermale einer IPL-Behandlung im Weg? Und was ist IPL überhaupt? Hier erfahren Sie mehr über Methoden der dauerhaften Haarentfernung.

Zurück zur Übersicht

Das einzige Geheimnis einer schmerzfreien Haarentfernung ist die Regelmäßigkeit.

SINE-SINE