Blogdetail - Sine-Sine

Kaltwachs oder Warmwachs: Was ist besser?

Beim Waxing handelt es sich um eine beliebte Haarentfernungsmethode, bei der die Haare mithilfe von Wachs entfernt werden. Dabei unterscheidet man grundsätzlich zwischen zwei verschiedenen Arten: Kaltwachs und Warmwachs. Doch welche Methode ist besser? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Unterschiede und geben Ihnen eine Übersicht über die jeweiligen Vor- und Nachteile. Finden Sie mit uns den besten Weg zu seidig glatter Haut!

Waxing

Das Wachsen, auch Waxing genannt, zählt schon lange zu den beliebtesten Haarentfernungsmethoden. Lästige Härchen lassen sich mit dieser Methode beispielsweise an den Beinen, unter den Achseln und im Intimbereich effektiv entfernen. Im Vergleich zum traditionellen Rasieren bleibt die Haut nach dem Waxing deutlich länger glatt, in der Regel bis zu drei Wochen. Beim Rasieren wachsen schon nach wenigen Tagen lästige Stoppeln nach. Die Haare werden sowohl beim Waxing mit Warmwachs als auch bei der Anwendung mit Kaltwachs vollständig samt Wurzel entfernt. Dazu streicht man das Wachs auf die Haut und entfernt es mit einem Ruck wieder, so dass die Haare am Wachs kleben bleiben.

Kaltwachs vs. Warmwachs

Beim Waxing mit Warmwachs wird das Wachs zunächst erwärmt und dann flüssig auf die entsprechende Körperstelle aufgetragen. Das erstarrte Wachs zieht man anschließend als Stück oder mithilfe eines Vliesstreifens ruckartig ab.


Bei der Kaltwachs-Methode ist das Wachs bereits auf Vliesstreifen aufgetragen. Diese werden durch Reiben zwischen den Händen leicht erwärmt, auseinandergezogen und auf die Haut aufgetragen. Anschließend wird das Wachs ebenfalls ruckartig wieder abgezogen. Hierbei wird keine zusätzliche Wärmequelle benötigt.


Grundsätzlich lassen sich beide Methoden zuhause anwenden. Kosmetikstudios nutzen in der Regel eher die Warmwachs-Variante, so auch wir bei SINE-SINE.

Vorteile Kaltwachs

Der größte Vorteil vom Wachsen mit Kaltwachs liegt eindeutig im geringen Zeitaufwand. Kaltwachsstreifen sind in sämtlichen Drogerien erhältlich. Sie werden gebrauchsfertig verkauft, wodurch der gesamte Prozess sehr schnell verläuft. Eine externe Wärmequelle benötigt man hierbei nicht. Die Preise variieren je nach Hersteller, fangen aber schon bei wenigen Euros an.

Nachteile Kaltwachs

Das Wachsen mit Kaltwachs geht zwar sehr schnell und unkompliziert, jedoch gibt es einen großen Haken. Die Haut wird bei dieser Methode stark gereizt. Bei besonders empfindlicher Haut sollten Sie auf Kaltwachsstreifen also lieber verzichten. Häufig entstehen lästige rote Pickel. Zudem benötigen Sie für große Körperstellen gleich sehr viele Streifen.

Vorteile Warmwachs

Im Vergleich zu Kaltwachsstreifen ist das Wachsen mit Warmwachs sehr hautfreundlich. Durch die Wärme öffnen sich die Poren der Haut. Die Härchen lassen sich dadurch einfacher entfernen und die Haut wird weniger gereizt. Darüber hinaus macht die Wärme das Waxing mit Warmwachs oft angenehmer als die Variante mit Kaltwachs. Form und Größe der Wachsstreifen lassen sich je nach Körperstelle individuell anpassen.


Nachteile Warmwachs

Die Anwendung von Warmwachs ist im Vergleich zu der Kaltwachs-Methode recht aufwendig. Besondere Techniken und etwas Übung sind gefragt. Die größte Schwierigkeit besteht wahrscheinlich darin, die richtige Temperatur zu finden. Das Wachs muss warm genug sein, um die Poren ausreichend zu öffnen. Bei zu viel Hitze kann es jedoch zu Verbrennungen kommen. Eine professionelle Behandlung im Kosmetikstudio ist deshalb ratsam.

Professionelles Waxing mit SINE SINE

In unseren SINE-SINE Studios bieten wir eine Reihe unterschiedlicher Haarentfernungsmethoden. Darunter selbstverständlich auch das Waxing. Dabei arbeiten wir mit warmem Bienenwachs. Bei großen Hautstellen verwenden wir einen Wachsroller und entfernen die lästigen Härchen anschließend mit Vliesstreifen. Bei empfindlicheren Stellen tragen wir das Warmwachs mit einem Holzspatel auf.
Wenn Sie das Waxing nicht gut vertragen, sind Sie mit Sugaring sicher besser beraten. Dabei handelt es sich um die sanftere Alternative zum klassischen Waxing, bei der eine Zuckerpaste anstelle von Wachs zum Einsatz kommt. Auch bei SINE-SINE können Sie das Sugaring in Anspruch nehmen. Unsere Zuckerpaste besteht aus Zitronensaft, Zucker und grünem Tee und ist damit besonders sanft zur Haut.
Bei Interesse an einer Behandlung können Sie uns gerne kontaktieren oder direkt einen Termin vereinbaren. Werfen Sie vor Ihrer ersten Behandlung gerne auch einen Blick auf unsere Checkliste für eine erfolgreiche Haarentfernung, um optimal auf Ihren Termin vorbereitet zu sein. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich jederzeit zur Seite. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

 
 
 

< zurück vor >

Neuste Artikel

Gel Nagellack für Zuhause: Was kann der Lack ohne UV-Lampe?

Gel Nägel wie im Kosmetikstudio, aber ganz ohne UV-Lampe? Das geht. Erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile von Gel Nagellack für Zuhause.

Haarentfernung für Männer: Die 3 besten Methoden

Haarentfernung ist nicht nur ein Thema für Frauen, sondern auch für Männer. Wir stellen Ihnen die 3 besten Methoden der Haarentfernung für Männer vor.

Die besten Mittel gegen lästige Hitzepickel im Sommer

Was sind Hitzepickel? Wie unterscheiden sie sich von einer Sonnenallergie? Und wie wird man sie wieder los? Das erfahren Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Das einzige Geheimnis einer schmerzfreien Haarentfernung ist die Regelmäßigkeit.

SINE-SINE