Blogdetail - Sine-Sine

Typische Fehler bei der Haarentfernung – und wie Sie sie vermeiden

Sie erzielen mit Ihrer Haarentfernungsmethode keine effektiven Ergebnisse und es entstehen unangenehme Rötungen? Egal ob beim Rasieren, Waxing, Sugaring oder bei langanhaltenden Haarentfernungsmethoden wie IPL und SHR – bei der Haarentfernung können immer Fehler auftreten. Diese Fehler begünstigen unangenehme Hautirritationen und erschweren eine effektive Enthaarung. Wir zeigen Ihnen, welche Fehler Sie bei der Haarentfernung unbedingt vermeiden sollten, um perfekte Ergebnisse zu erzielen.

 

1. Unregelmäßiger Wechsel von Rasierklingen

Wann haben Sie Ihren Rasierer das letzte Mal gewechselt? Wahrscheinlich liegt der letzte Wechsel schon etwas zurück! Das regelmäßige Wechseln der Rasierklinge ist elementar wichtig, um Hautirritationen und Schnitten vorzubeugen. Denn je älter die Klinge ist, desto abgenutzter und stumpfer ist diese. Damit steigt auch die Verletzungsgefahr. Im Gegensatz zu einer scharfen Rasierklinge muss man bei einer stumpfen deutlich mehr Druck auf die Haut ausüben, damit die Haare vernünftig entfernt werden können. Dadurch steigt natürlich auch das Risiko von Schnitten.

Ein weiterer Punkt, der für ein regelmäßiges Wechseln der Klinge spricht, ist die Hygiene. Mit zunehmender Nutzung des Rasierers an verschiedenen Körperstellen steigt auch Bakterienanzahl auf dem Rasierer. Dadurch kommt es deutlich öfters zu Rasierpickelchen, Rötungen und anderen Hautirritationen. 

Als Richtwert gilt ein Klingenwechsel nach etwa zwei Wochen. Wenn Sie sich nicht täglich rasieren, können Sie die Klinge entsprechend länger verwenden. Wichtig ist, dass diese noch mühelos über die Haut fährt. Sollten Sie zwei bis drei Züge für eine Hautpartie benötigen, ist es an der Zeit, die Klinge zu wechseln.

2. Peeling vergessen

Dieser Punkt bezieht sich auf alle Haarentfernungsmethoden und darf für die Erzielung eines perfekten Ergebnisses keinesfalls unberücksichtigt bleiben. Regelmäßige Peelings entfernen abgestorbene Hautschüppchen und kurbeln somit die Regeneration der Haut an. Außerdem hilft ein Peeling dabei Haare, die unter der Haut liegen, freizulege. Das Risiko für eingewachsene Haare und die damit einhergehenden Entzündungen wird somit reduziert. Wir empfehlen Ihnen hierfür unser SINE-SINE Zuckerpeeling. Durch die natürlichen Inhaltsstoffe ist es besonders sanft zur Haut und sorgt für ein glattes und geschmeidiges Hautgefühl.

3. Unpassende Pflegeprodukte

Bei der Haarentfernung ist die richtige Vorbereitung und Pflege danach ausschlaggebend. Diese kann jedoch nur erfolgreich sein, wenn Sie die richtigen Pflegeprodukte nutzen. Hierbei ist es wichtig darauf zu achten, parfumfreie und nicht zu fettige und ölhaltige Cremes und Pflegeprodukte zu verwenden. Die Haut ist unabhängig von der Haarentfernungsmethode nach der Behandlung leicht gereizt. Parfum-, fett- und ölhaltige Produkte würden die Poren nur unnötig verstopfen und Hautirritationen begünstigen. Daher empfehlen wir Ihnen für Ihre regelmäßige Feuchtigkeitspflege unser SINE-SINE Aloe Vera Gel. Dieses erzielt besonders in Kombination mit dem SINE-SINE Argan After Waxing Oil ein überzeugendes Ergebnis und versorgt Ihre Haut mit allen nötigen Inhaltsstoffen, ohne zu beschweren.

4. Sport und Solarium nach der Haarentfernung

Nach dem Waxing oder Sugaring sollten Sie mindesten 24 Stunden auf zu intensive Sporteinheiten und Solarienbesuche verzichten. Denn der Schweiß reizt Ihre Haut zusätzlich und kann Hautirritationen verursachen und verstärken.

Bei IPL- und SHR-Behandlungen empfiehlt es sich sogar, mindestens zehn Tage Sonnenbäder und Solarienbesuche zu verzichten.

5. Falsche Haarlänge

Die falsche Haarlänge kann bei jeder Haarentfernungsmethode zu Komplikationen führen. 

Beim Waxing oder Sugaring empfiehlt sich eine Haarlänge von etwa 0,5 cm. Denn sind die Härchen zu kurz, kann das Wachs oder die Zuckerpaste nicht vernünftig an ihnen haften und die Härchen somit auch nicht vernünftig herausgezogen werden. Sind die Haare zu lang, kann dies ebenfalls zu Komplikationen führen. Daher empfehlen wir Ihnen für eine angenehmere Haarentfernung, die Haare unter Umständen vorher etwas zu stutzen.

Anders verhält es sich bei den Methoden der dauerhaften Haarentfernung, IPL und SHR. Um hier perfekte Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie die zu enthaarende Stelle vor der Behandlung sogar rasieren. Die Rasur sollte im besten Fall nicht länger als 24 Stunden zurückliegen.


Haarentfernung ohne Fehler bei SINE-SINE

Wenn Sie diese 5 Fehler in Zukunft vor und nach der Behandlung vermeiden, sollte einem perfekten Ergebnis bei der Haarentfernung nichts mehr im Wege stehen.

Wenn Sie sich selbst unsicher sind oder gerne mal eine neue Haarentfernungsmethode ausprobieren wollen, unterstützen wir von SINE-SINE Sie gerne dabei. In unseren SINE-SINE Studios bieten wir unterschiedliche Methoden der professionellen Haarentfernung an: angefangen beim Klassiker Waxing über die sanftere Alternative Sugaring bis hin zu IPL und SHR für dauerhaft glatte Haut. 

Für weitere Fragen oder Interesse an unseren Leistungen können Sie uns gerne kontaktieren – oder Sie vereinbaren direkt einen Termin. In unseren Studios und unserem Waxing-Shop bieten wir übrigens auch SINE-SINE Gutscheine an – um eine liebe Person zu überraschen oder falls Sie sich selbst etwas Gutes tun wollen. 

Pixabay © JohnOndreasz

< zurück vor >

Neuste Artikel

8 Tipps, wie Sie Rasierpickel vermeiden

Wir zeigen Ihnen 8 Tipps, mit denen Sie lästige Rasierpickel vermeiden. Für ein sanftes und geschmeidiges Hautgefühl nach jeder Rasur.

Microneedling – was bringt die Behandlung wirklich?

Microneedling – das Beauty-Wunder für jung bleibende und gepflegte Haut? Wir zeigen Ihnen, was es mit der Anti-Aging Behandlung auf sich hat.

Waxing für Männer – Was MANN wissen muss

Waxing ist auch Männersache! Was ist Waxing überhaupt und was sind die Gründe und Vorteile beim Waxing für Männer? Das lesen Sie hier. 

Zurück zur Übersicht

SINE-SINE
behandelt Sie überall sanft und mit guter Laune.

SINE-SINE