Blogdetail - Sine-Sine

Veganer Nagellack: Darauf sollten Sie beim Kauf unbedingt achten

Heutzutage sehen die Regale in herkömmlichen Supermärken schon ganz anders aus als noch vor einigen Jahren. Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt an Bedeutung, wodurch die Auswahl an veganen Lebensmitteln deutlich zugenommen hat. Das Gleiche gilt für Drogeriemärkte: Auch vegane Kosmetik spielt eine immer wichtigere Rolle. Doch was bedeutet vegan in diesem Zusammenhang eigentlich? Kann Nagellack vegan sein? Diese und weitere Fragen wollen wir Ihnen im Folgenden gerne beantworten. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf eines veganen Nagellacks unbedingt achten sollten:

Tierische Bestandteile im Nagellack

Vegan steht für den Verzicht auf tierische Produkte. Sie fragen sich: Ist dann nicht jeder Nagellack vegan? Leider nein! Die meisten Verbraucher wissen, dass herkömmlicher Nagellack in der Regel eine Reihe an schädlichen Stoffen enthält. Diese dienen in der Regel einer besseren Deckkraft oder längeren Haltbarkeit. Sie gelangen über die Atemwege oder über Nagel und Haut in den Körper und können der Gesundheit schaden. Dass Nagellack auch tierische Bestandteile enthalten kann, ist jedoch nur wenigen bewusst. Diese kommen vor allem für die kräftige Farbe im Lack zum Einsatz. Nagellacke mit roten Pigmenten enthalten beispielsweise häufig Karmin. Dabei handelt es sich um einen aus Schildläusen gewonnenen Farbstoff. Die Beigabe von Guanin ist in Zusammenhang mit Glitzereffekten im Nagellack sehr beliebt. Guanin wird in der Regel aus Fischschuppen gewonnen.

„Free-Nagellack“: Mehr als nur vegan

Veganer Nagellack ist frei von tierischen Inhaltsstoffen. Das heißt aber nicht immer, dass der Nagellack auch ohne Tierversuche produziert wurde. Achten Sie deshalb zusätzlich auf Beschreibungen wie „cruelty free“ oder das sogenannte Leaping Bunny Zertifikat. Noch weiter geht der Begriff „Free-Nagellack“. Dieser gibt nicht nur den Verzicht auf tierische Bestandteile und Tierversuche an. Auch auf weitere Schadstoffe wird beim Nagellack vollständig verzichtet, wenn dieser die Bezeichnung „Free-Nagellack“ trägt. Darunter beispielsweise Parabene und Phthalate, welche den Hormonhaushalt beeinflussen können. Die Inhaltsstoffe Toluol und Formaldehyd können Entzündungen und Rötungen auslösen. Auch Campher und Xylol können in zu großen Mengen gesundheitsschädlich sein. Phthalate, Formaldehyd und Toluol wurden in der EU mittlerweile sogar verboten. Mikroplastik ist ein besonders umweltschädlicher Inhaltsstoff. Mit „Free-Nagellack“ schützen Sie sich selbst und die Umwelt, ohne dabei auf schöne Nägel verzichten zu müssen.

Warum vegan?

Die Zahl an Personen, die sich vegan ernähren, ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Nachhaltigkeit ist nicht nur voll im Trend, sondern dringend erforderlich. Sowohl in Bezug auf die Ernährung als auch in Sachen Mode und Kosmetik gewinnen vegane Produkte zunehmend an Bedeutung. Bei veganer Kosmetik spielt neben der Umwelt auch die Gesundheit der Anwender eine tragende Rolle. Wechseln auch Sie jetzt zu veganem Nagellack und schützen Sie dadurch sowohl sich selbst als auch die Umwelt.

Einkaufstipps: Veganer Nagellack

Bei der Suche nach einem veganen Nagellack liegt der Blick in die Naturkosmetik-Abteilung nahe. Hier ist jedoch Vorsicht geboten: Naturkosmetik bedeutet nämlich nicht automatisch vegan! Selbst wenn das Unternehmen entsprechend zertifiziert ist, gilt das nicht zwingend für alle Produkte. Informieren Sie sich vor dem Kauf auch über die Verpackung der Nagellacke. Viele Hersteller achten bereits auf eine möglichst nachhaltige und plastikfreie Verpackung, jedoch längst nicht alle.
Darauf sollten Sie beim nächsten Nagellack-Kauf also unbedingt achten:


·       Keine tierischen Bestandteile
·       Keine Tierversuche
·       Möglichst wenige gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe
·       Nachhaltige Verpackung

Und wenn Sie schon dabei sind: Setzen Sie auch beim Kauf von Nagellackentfernern auf ökologische Lösungsmittel.

Vegan mit SINE-SINE

Bei SINE-SINE erwartet Sie ein umfangreiches Leistungsangebot. Neben der Nagelkosmetik in unseren deutschen Studios bieten wir auch verschiedenen Methoden der Haarentfernung für Sie und Ihn. Auch hierbei setzten wir auf Nachhaltigkeit. Für die Sugaring-Methode verwenden wir ausschließlich vegane Zuckerpasten. In Sachen Nagellack setzten wir voll und ganz auf die Wunderwaffe Shellac. Dieser hält mit bis zu 14 Tagen nicht nur ausgesprochen lange, sondern ist auch zu 100 % vegan und tierversuchsfrei. Bei Interesse an unseren Leistungen können Sie direkt online einen Termin in einem unserer Studios buchen.
Wir freuen uns schon, Sie bald in einem unserer SINE-SINE Studios begrüßen zu dürfen!

 

< zurück vor >

Neuste Artikel

Sugaring-Paste selber machen: So funktioniert die DIY-Haarentfernung

Keine Lust mehr auf tägliche Rasuren? Ihr Sugaring können Sie auch selber machen. Wir zeigen Ihnen, wie’s geht!

Trockene Hände: So bleiben Ihre Hände auch im Winter geschmeidig

Sie sind von rissigen und trockenen Händen geplagt? Wir klären auf über mögliche Ursachen und geben 6 Tipps zur Pflege und Vorbeugung.

Nagellack für Männer: Vom ausgefallenen Beauty-Trend zum Mainstream

Nagelkunst ist schon lange nicht mehr nur für Frauen! Erfahren Sie mehr zu DEM neuen Beauty-Trend: Nagellack für Männer.

Zurück zur Übersicht

KOMMEN SIE ZU UNS,
Wir verraten Ihnen wovon ihre Frau träumt

SINE-SINE