Blogdetail - Sine-Sine

Slow Beauty – Der Schönheitstrend zur Pflege der Seele

Mit Slow Beauty kommt ein neuer Trend zu uns, der es mindestens so sehr auf die Pflege der Seele abgesehen hat wie auf die Pflege der Haut. Es geht vor allem darum, sich einmal mehr Zeit für sich zu nehmen, angefangen mit der Haut- und Haarpflege. Der Trend, der mittlerweile sogar von manchen als movement bezeichnet wird, konzentriert sich nun im Beauty-Bereich in besonderem Maße auf das seelische Wohlbefinden eines Menschen.
Wir möchten Ihnen Slow Beauty einmal ganz entspannt vorstellen – und wer weiß, vielleicht sind Sie ja auch bald Teil des movements.

Der Slow – Teil

Warum es als langsame Schönheitspflege bezeichnet wird? Es geht vor allem darum, einen Gegenpart zu vielen bisherigen Beautytrends zu bilden. Nur zu oft werden Produkte damit beworben, dass sie als „3 in 1 – Pflegeprodukte“ mehrere Schritte in sich vereinen. So kann die Hautpflege immer weiter verkürzt werden, damit der Verbraucher schnellstmöglich in seinen Alltag zurückkehren kann. Etwas, das in unserer oftmals allzu schnelllebigen Bevölkerung auf Anklang zu stoßen schien.
Die eigene Körperpflege scheint lästig geworden zu sein, eine Aufgabe, die man schlichtweg erfüllen muss – je schneller, desto besser. Hier setzt Slow Beauty mit der Langsamkeit an. Man solle sich einfach einmal 10-15 Minuten Zeit für sich selbst nehmen, ganz ohne Ablenkungen.
Aus diesem Grund ist auch die Achtsamkeit ein großer Bestandteil des neuen Trends: Sie sollen sich ausschließlich darauf konzentrieren, wie sich das Peeling auf Ihrer Haut anfühlt oder wie die Haarmaske in Ihren Haaren riecht. Für eine kurze Zeit im Moment leben, sich nur auf das Hier und Jetzt in Form Ihres eigenen Beauty-Programms konzentrieren – darum geht es bei Slow Beauty.

Der Beauty-Teil

Der Trend klingt zwar förderlich für das geistige Wohlbefinden, doch aus welchem Grund hat er sich ausgerechnet im Beauty-Bereich etabliert? Allem voran ist es, wie zuvor schon festgestellt, eine Tätigkeit, die jeder Mensch in gewissem Maße ausüben muss. Die einen machen es ausgiebiger als die anderen, aber grundsätzlich betreibt nahezu jeder Mensch eine gewisse Form der Körperpflege. Umso einfacher ist es, an dieser Stelle damit zu beginnen, Achtsamkeit in den eigenen Alltag zu integrieren. Wem es gefällt, der kann dies Stück für Stück auf weitere Teile seines Lebens ausweiten.
Dass es sich bei diesem Trend um Schönheitspflege dreht, hat auch noch einen ganz anderen Grund: Die Stimmung und das eigene Befinden hängen eng mit dem eigenen Körpergefühl zusammen. Wer sich wohl im eigenen Körper fühlt, strahlt das aus, tritt anders auf und geht anders mit seinen Mitmenschen, aber oft auch mit sich selbst, um. Es geht bei diesem Trend darum, den eigenen Körper schätzen zu lernen und ihm etwas Gutes zu tun.

Das Wohlbefinden der Erde

Ein weiterer großer Bestandteil von Slow-Beauty ist die Verwendung umweltbewusster und umweltfreundlicher Produkte. Denn längst ist jedem bewusst, dass wir nur eine Welt haben und es darauf ankommt, wie wir sie behandeln. Ökologische Produkte sind aber auch gut für die eigene Haut.
Aus diesen Gründen werden vor allem Produkte verwendet, die nachhaltig und fair sind. Es geht um Abfallminimierung, ebenso wie um die Verwendung möglichst vieler natürlicher Inhaltsstoffe – dies hat oftmals Auswirkungen auf die Haltbarkeit der Produkte, doch ermöglicht es Ihnen, Ihre Haut mit schadstofffreien Kosmetika zu verwöhnen.

Slow Beauty: Ein Trend, der hoffentlich andauert

Der Slow-Beauty Trend legt das Augenmerk auf den Menschen und setzt dort an, wo es wichtig ist. Lange Zeit sind wir uns nun schon darüber bewusst, dass eine gesunde Ernährung und regelmäßiger Sport zu einem gesunden Körper führen können. Doch die Versorgung unserer psychischen Gesundheit ist mindestens genauso wichtig. Ein ungesunder Geist kann in einem noch so gesunden Körper leben und dem Menschen geht es nicht gut.
Der Bereich der Schönheitspflege hatte bisher eher selten etwas mit psychischer oder körperlicher Gesundheit zu tun. Der neue Beauty-Trend bringt aber genau dies in den Fokus und offenbart, dass alles miteinander zusammenhängt.

Slow Beauty: Alles kann – nichts muss

Was Slow Beauty auch ausmacht ist, dass es keine Regeln gibt, da alles sehr individuell ist. Es geht schlichtweg darum, sich etwas Gutes zu tun, Zeit für sich zu nehmen und – wenn möglich – etwas achtsamer zu leben. Nichts ist vorgeschrieben, denn jeder bevorzugt andere Produkte und andere Formen der Pflege. So könnten Sie beispielsweise auch dabei entspannen, Kosmetika herzustellen. Wie wäre es mit der Herstellung einer eigenen Sugaring Paste? Zugegeben, die Anwendung davon ist vermutlich nicht besonders entspannend und der Achtsamkeit dienlich, doch die Herstellung kann es sein.
Entspannender ist sonst wohl eher ein heißes Bad mit Luffa-Schwamm und Peeling. Passend zum Slow Beauty Trend sind unsere SINE-SINE Peelings bio, vegan und frei von Tierversuchen. Wenn Sie aber am liebsten entspannen und dabei keinen Finger rühren wollen, schauen Sie doch einmal in einem unserer deutschen Studios zur Maniküre oder Pediküre vorbei – beides bieten wir auch noch einmal extra im Wellness-Format an.
Sie sehen, Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Hauptsache ist, Sie nehmen sich einmal ein bisschen Zeit ganz für sich!

 
 

< zurück vor >

Neuste Artikel

Hornhaut entfernen: Schritt für Schritt zu seidig glatten Füßen

Hornhauthobel, Bimsstein oder doch lieber Hornhautschwamm? Wir erklären, wie Sie Hornhaut richtig entfernen und langfristige Folgen verhindern.

Körperbehaarung bei Frauen: Top oder Flop?

Was ist in Sachen Haarentfernung zurzeit im Trend? Ist Körperbehaarung bei Frauen Top oder eher Flop? Wir gehen der Antwort auf die Spur. Jetzt informieren!

Pickelnarben entfernen: Was hilft gegen Pickelmale?

Was sind Pickelmale und wie kann man diese bestmöglich entfernen? Wir klären auf, was es mit den Narben auf sich hat.

Zurück zur Übersicht

Das einzige Geheimnis einer schmerzfreien Haarentfernung ist die Regelmäßigkeit.

SINE-SINE