Blogdetail - Sine-Sine

5 Tipps für lange Haare: So wachsen Ihre Haare schneller

Welche Frau hat nicht schon mindestens einmal im Leben von langen, seidig glänzenden Haaren geträumt? Kein Wunder, schließlich gilt eine lange Mähne als Schönheitsideal und Inbegriff von Weiblichkeit. Dass man aus einem Bob über Nacht keine Langhaarfrisur zaubern kann, wissen wir alle. Dennoch gibt es ein paar Tipps und Tricks, mit dem Sie Ihr Haarwachstum beschleunigen können. Welche das sind, verraten wir Ihnen hier.

Fast jede Frau hat in ihrem Leben schon einmal von langen Haaren geträumt. Mit der richtigen Pflege und gesunder Ernährung ist der Weg zur Traummähne gar nicht mehr so weit.


So wachsen Haare

Wer schon einmal versucht hat, sich lange Haare zu züchten, weiß genau: Das kann dauern. Je nach genetischer Veranlagung wachsen Haare monatlich zwischen 1 und 1,5 cm. Bei manchen Frauen erreichen die Haare dabei Polänge, bei anderen ist die maximale Haarlänge vielleicht schon in Höhe der Schulterblätter erreicht. Auch das ist genetisch bedingt. Während wir darauf keinen Einfluss nehmen können, ist es aber durchaus möglich, andere Faktoren, die auf das Haarwachstum wirken, zu beeinflussen. Wie das geht, lesen Sie in unseren 5 Tipps für schnelleres Haarwachstum.


Tipp 1: Ab zum Friseur

Was zunächst einmal sehr widersprüchlich klingt, ist auf dem Weg zur Traummähne absolut unverzichtbar: der Besuch beim Friseur. Denn nur gesundes, kräftiges Haar kann lang wachsen. Sind die Spitzen kaputt und voller Spliss, brechen diese ab – und man kann wieder von vorne mit dem Züchten anfangen. Darum sollte man alle drei Monate beim Friseur die Spitzen schneiden lassen. In der Zeit sind die Haare bereits um einige Zentimeter gewachsen. Wenn man sich dann von einem Zentimeter trennt, gewinnt man trotzdem an Länge.


Tipp 2: Die richtige Pflege

Die richtige Pflege lässt die Haare zwar nur bedingt schneller wachsen, sie schützt diese aber vor Spliss und versorgt sie mit all den Nährstoffen, die sie brauchen, um gesund und kräftig zu bleiben. Koffeinshampoos wirken durchblutungsfördernd und stimulieren die Kopfhaut. Das beugt nicht nur Haarausfall vor, sondern regt auch die Haare an, schneller zu wachsen. Einmal pro Woche sollten Sie Ihr Haar zusätzlich mit einer nährenden Maske verwöhnen. Produkte mit Mandelbutter, Aloe Vera oder Arganöl pflegen die Haare intensiv, spenden Feuchtigkeit und wirken Spliss entgegen.
Auch über spezielle Öle freut sich Ihr Haar ab und zu. Während Kokosöl direkt in das Haar eindringt und so von innen heraus mit wichtigen Nährstoffen versorgt, regt Rizinusöl mit seinen Omega-6-Fettsäuren das Haarwachstum auf natürlichem Wege an. Am besten lassen Sie das Öl als Kur über Nacht einwirken. Wickeln Sie Ihre Haare dabei am besten in ein Handtuch. So können die Nährstoffe nicht nur besonders gut in das Haar eindringen. Sie schützen auch Ihr Kopfkissen vor unschönen Flecken.


Tipp 3: Kopfmassage gefällig?

Eine Massage tut nicht nur unserem Körper, sondern auch unseren Haaren gut. Schon eine fünf- bis zehnminütige Kopfmassage fördert die Durchblutung der Kopfhaut. Dadurch werden die Haarfollikel mit mehr Nährstoffen versorgt. Die Folge: Die Haare wachsen schneller. So einfach funktioniert’s: Massieren Sie Ihre Kopfhaut mit allen zehn Fingern in kleinen, kreisenden Bewegungen, wobei Sie leichten Druck ausüben. Gerade bei langen Nägeln sollten Sie darauf achten, dass Ihre Finger während der Massage flach auf der Kopfhaut liegen, damit Sie sich nicht verletzen. Alternativ können Sie auch zu einer Massagespinne greifen und sogar das Bürsten der Haare hat einen massageähnlichen Effekt. Täglich 100 Bürstenstriche mit Borsten aus Naturhaar sind ein tolles Verwöhnprogramm auf dem Weg zur Traummähne.


Tipp 4: Gesunde Ernährung

Wahre Schönheit kommt von innen und so ist es auch bei dem Wunsch nach langen Haaren unerlässlich, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Besonders wichtig für das Haarwachstum sind B-Vitamine, die unter anderem in Hefe, Getreide, Gemüse und Innereien enthalten sind. Aber auch Vitamin E und Silizium sind wahre Haarwachsbooster. Sie halten unsere Kopfhaut und Follikel gesund und wirken Haarbruch entgegen. Vitamin E können wir beispielsweise mit Walnüssen und Olivenöl zu uns nehmen, Silizium steckt vor allem in Hirse, Hafer und Brennnesseln. Oft ist ein Nährstoffmangel daran schuld, dass unsere Haare nicht richtig wachsen, zum Beispiel bei Zinkmangel. Wenn wir Austern, Rindfleisch, Fisch und Käse in unseren Speiseplan integrieren, können wir dem effektiv entgegenwirken. Auch einige Nahrungsergänzungsmittel stehen in dem Ruf, unsere Haare schneller wachsen zu lassen. Das ist insbesondere bei Hefe, Biotin und Kieselerde der Fall.
Umgekehrt sollten wir die Finger von Produkten lassen, die das Haarwachstum verlangsamen, allen voran Alkohol. Dieser verlangsamt nicht nur den Stoffwechsel, sondern trocknet auch die Haare aus, womit die Entstehung von Spliss begünstigt wird. Wer das Glas Wasser dem Sekt bevorzugt, wird also mit gesundem langem Haar belohnt.


Tipp 5: Wenn’s trotz allem nicht klappen will…

Sie ernähren sich gesund, pflegen Ihre Haare und trotzdem wollen diese nicht wachsen? Dann könnte zu viel Stress der Übeltäter sein. Psychische Belastungen schaden nicht nur unserer Gesundheit, sondern hemmen auch das Haarwachstum. Versuchen Sie dem Alltagsstress ab und zu bewusst zu entfliehen. Schon ein Spaziergang in der Mittagspause, eine Runde Yoga am Morgen oder ein entspannendes Bad können helfen. Auch die Schilddrüse könnte verantwortlich sein für Probleme mit dem Haarwachstum. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion werden Hormone, die für einen funktionierenden Stoffwechsel sorgen, nicht mehr ausgeschüttet. Das macht sich auch auf dem Kopf bemerkbar, nämlich in Form von Haarausfall und gehemmtem Haarwachstum.

< zurück vor >

Neuste Artikel

Ölige Haut: So sorgen Sie im Sommer für einen matten Teint

Ölige Haut ist gerade im Sommer ein leidiges Thema. Verzweifeln muss dennoch niemand.

SOS-Tipps für einen flachen Bauch: Schnell am Bauch abnehmen

Sie wollen kurz vor dem Sommerurlaub noch schnell am Bauch abnehmen? Wir zeigen Ihnen, wie das geht – mit unseren SOS-Tipps für einen flachen Bauch.

Wunderwurzel Kurkuma: Pflegetipps für Haut und Haare

Kurkuma ist das Trendgewürz schlechthin. Es gilt nicht nur als gesundheits-, sondern auch als schönheitsfördernd. Wir zeigen Pflegetipps für Haut und Haare.

Zurück zur Übersicht

Sich selbst zu depilieren ist schwierig
überlassen Sie das den Profis!

SINE-SINE