Blogdetail - Sine-Sine

Waxing selber machen: Mit diesen Tipps gelingt das Waxing Zuhause

Beauty-Salons und Waxing Studios, die aufgrund des Coronavirus schließen mussten, haben inzwischen wieder geöffnet. Dennoch trauen sich viele noch nicht, ihren alltäglichen Verpflichtungen wieder wie gewohnt nachzugehen und bleiben lieber daheim. Auf glatte Beine verzichten müssen Sie aber trotzdem nicht und auch zum unliebsamen Rasierer müssen Sie nicht zwangsläufig greifen. Wer sich auch in Corona-Zeiten langfristig glatte Beine wünscht, der kann Waxing selber machen. Wir geben 5 Tipps, mit denen das Waxing Zuhause möglichst schmerzfrei vonstattengeht.

Wann man auf das Waxing Zuhause besser verzichtet

Die Haarentfernung mit Wachs hat viele Vorteile, wenn man ein paar Dinge beachtet. Die Prozedur ist zwar nicht ganz schmerzfrei, verspricht aber glatte Beine für bis zu drei Wochen. Erst dann wachsen die ersten Härchen wieder weich nach.
Da Waxing die Haut reizt und belastet, sollte man unter bestimmten Umständen aber besser auf die Behandlung verzichten. Das ist grundsätzlich bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Narbenbildung und starken Krampfadern der Fall. Auch bei starker Sonnenbelastung oder einem Sonnenbrand ist die Haut ohnehin schon so gereizt, dass Waxing ihr gar nicht gut tun würde. Da viele Frauen während ihrer Periode besonders schmerzempfindlich sind, raten wir auch in diesem Zeitraum eher von der Haarentfernung mit Waxing ab. Und im Intimbereich lassen Sie besser die Profis ran. Hier ist die Haut so dünn und empfindlich, dass das Waxing Zuhause gerade bei Ungeübten schnell ins Auge gehen kann. Brazilian Waxing sollte nur von ausgebildeten, erfahrenen Depiladoras durchgeführt werden.

Die richtige Haarlänge

Bei gesunder Haut kann man ein Waxing auch im DIY-Verfahren durchführen. Dabei gilt es jedoch ein paar Dinge zu beachten. Dazu zählt auch die richtige Haarlänge. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, ist es wichtig, dass die Haare mindestens 5 mm lang sind. Sind sie zu kurz, kann das Wachs nicht ausreichend greifen, so dass unschöne Stoppeln zurückbleiben. Zu lang dürfen die Haare aber auch nicht sein. Sonst können diese nämlich verkleben und werden in der Folge ebenfalls nicht richtig gezupft. Eine Länge von 1 cm sollten die Haare deshalb nicht wesentlich überschreiten. Bei Bedarf können Sie diese mit einer Schere oder einem elektrische Haartrimmer kürzen.

Die Haut auf das Waxing Zuhause vorbereiten

Damit sich das Wachs gut mit den Haaren verbinden kann, ist es wichtig, dass die Haut frei von Fetten und Ölen ist. Wahre Wunder wirkt hier Babypuder. Einfach etwas Puder auf die saubere, zu enthaarende Stelle streuen. Das Pulver nimmt Feuchtigkeit und Öl auf, so dass die Wachsstreifen später optimal an den Haaren haften.

Das passende Produkt: Kaltwachs vs. Warmwachs

Viele Fehler beim Waxing Zuhause passieren bereits beim Kauf. In der Drogerie werden zahlreiche Produkte für das DIY Waxing angeboten. Obwohl die Qualität dieser sich in den letzten Jahren stark verbessert hat, können sie mit den hochwertigen Arbeitsmaterialien der Waxing Studios noch lange nicht mithalten. Professionelle Waxing Systeme sind mittlerweile aber auch online erhältlich. Dabei stellt sich früher oder später die Frage: Kaltwachs oder Warmwachs?
Obwohl wir bei SINE-SINE ausschließlich mit Warmwachs arbeiten, raten wir für das Waxing Zuhause grundsätzlich von diesem Verfahren ab. Es ist nämlich gar nicht so leicht, die richtige Temperatur des Wachses zu bestimmen. Ist es zu kalt, lässt es sich nicht richtig verteilen, und wenn es zu heiß ist, kann das schnell zu schweren Verbrennungen führen. Kaltwachsstreifen werden einfach zwischen den Händen erwärmt und anschließend direkt auf die zu enthaarende Stelle geklebt. Damit die Haarwurzeln sich leichter lösen, kann es hilfreich sein, vor dem Waxing Zuhause warm zu duschen. Das sorgt nämlich dafür, dass die Poren sich öffnen.

So funktioniert das DIY Waxing

Die Handhabung von Kaltwachsstreifen ist gar nicht so schwer. Drücken Sie diese mit der klebenden Seite in Haarwuchsrichtung auf die zu enthaarende Stelle und reiben Sie ein paar Mal mit mittlerem Druck darüber. Ziehen Sie den Streifen anschließend mit einem kräftigen Ruck und so schnell wie möglich ab. Achten Sie dabei darauf, dass Sie nun entgegen der Haarwuchsrichtung und nicht gerade nach oben, sondern möglichst parallel zur Haut ziehen.
Zum Waxing Zuhause gehört eine gute Portion Mut, da die Prozedur mitunter recht schmerzhaft sein kann. Oft hilft es aber schon, direkt nach dem Abziehen der Streifen Druck mit der Hand auf die entsprechende Stelle auszuüben. Das lindert den Schmerz etwas und hilft gegen die Empfindlichkeit der Haut.
Wer nicht alle Haare in einem Rutsch entfernen konnte, sollte nicht den Fehler begehen, ein- und dieselbe Stelle mehrmals zu enthaaren. Das Waxing stellt ohnehin schon eine Belastung für die Haut dar und darf deshalb nicht übertrieben werden. Vereinzelte Härchen können Sie stattdessen mit einer Pinzette zupfen.

Die Pflege danach

Nach dem Waxing ist die Haut gereizt und muss deshalb besonders geschont werden. Auch wenn Sie das Bedürfnis verspüren, die enthaarte Stelle mit einer reichhaltigen Body Lotion einzucremen, sollten Sie darauf in den ersten 24 Stunden nach dem Waxing besser verzichten. Fett- und ölhaltige Cremes und Lotionen verstopfen die Poren nämlich nur unnötig. Greifen Sie stattdessen lieber zu einem leichten Aloe Vera Gel, das die Haut kühlt, ohne sie zu beschweren. Etwa eine Woche nach dem Waxing ist es an der Zeit, die Haut mit einem Peeling zu reinigen. Das beugt eingewachsenen Haaren vor und hält die Haut besonders weich. Mit den Duschpeelings von SINE-SINE geht das besonders gut.

Professionelles Waxing bei SINE-SINE

Das Waxing ist eine recht komplizierte Prozedur, die schnell schmerzhaft enden kann, wenn Sie nicht richtig ausgeführt wird. Deshalb raten wir Ihnen gerade bei der Haarentfernung an empfindlichen Körperpartien, das Waxing lieber den Profis zu überlassen. Nicht umsonst durchlaufen Depiladoras eine lange Ausbildung, ehe sie mit der Haarentfernung bei Kundinnen und Kunden betraut werden.
Wir von SINE-SINE übernehmen die professionelle Haarentfernung gerne für Sie. Neben dem Waxing bieten wir in all unseren Studios auch das Sugaring, die schonendere Alternative zum Waxing, an. Diese ist insbesondere für Allergiker und Personen mit empfindlicher Haut geeignet. Gerne beraten wir Sie zu den verschiedenen Möglichkeiten. Schauen Sie dazu einfach im SINE-SINE Studio in Ihrer Nähe vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

< zurück

Neuste Artikel

Waxing selber machen: Mit diesen Tipps gelingt das Waxing Zuhause

Waxing kann ganz schön schmerzhaft sein, wenn man es nicht richtig macht. Wir geben Tipps, wie Ihnen das Waxing Zuhause trotzdem gelingt.

Was ist CBD? Wissenswertes rund um Cannabidiol

Kaum ein anderer pflanzlicher Stoff wird derzeit so gehypt wie Cannabidiol. Doch was kann CBD wirklich und ist das in Deutschland überhaupt legal?

Vegane Kosmetik: Schönheit ohne Tierleid

Vegan liegt voll im Trend, auch in der Kosmetikbranche. Wir verraten, was vegane Kosmetik ist und wie sie sich von Naturkosmetik unterscheidet.

Zurück zur Übersicht

KOMMEN SIE ZU UNS,
Wir verraten Ihnen wovon ihre Frau träumt

SINE-SINE