Blogdetail - Sine-Sine

Trockenshampoo: Blitzstyling aus der Dose

Wer kennt diese Situation nicht? Der Wecker klingelt schon zum dritten Mal und noch immer schafft man es nicht, sich aus den Federn zu quälen. Beim Blick in den Spiegel dann die böse Überraschung: Die Haare sehen furchtbar aus, der Ansatz fettig. Aber um jetzt noch unter die Dusche zu hüpfen, fehlt schlichtweg die Zeit. Hier kann Trockenshampoo wahre Wunder wirken. Viele Frauen schrecken aber vor der Anwendung zurück. Einfach auf das Fett draufsprühen anstatt dieses gründlich mit Wasser zu entfernen? Davor ekeln sich einige. Dabei ist die Sorge unbegründet und Trockenshampoo wieder voll im Trend. Wir zeigen, was das Wundermittel aus der Dose alles kann und wie man es richtig anwendet. 

Was ist Trockenshampoo und wie wirkt es?

Trockenshampoo gibt es bereits seit den 1960er Jahren. Es war aber lange Zeit verpönt, weil es die Haare ausgetrocknet und einen unschönen Grauschleier hinterlassen hat. Diese Szenarien gehören mittlerweile längst der Vergangenheit an. Die Rezepturen sind inzwischen so gut, dass selbst Frauen mit brünettem Haar bedenkenlos Trockenshampoo benutzen können. Überreste lassen sich außerdem ganz leicht ausbürsten. Ermöglicht wird dies durch eine Silicat-Stärke-Mischung. Die Puderpartikel saugen Fett und Schmutz regelrecht auf und sorgen so für neue Frische auf Kopfhaut und Haaren. In manchen Produkten ist zusätzlich Alkohol enthalten, der den absorbierenden Effekt noch verstärkt. Abgerundet werden Trockenshampoos durch einen angenehmen Duft, den diese verströmen. Das Haar wirkt so fast wie frisch gewaschen.

Wie wendet man Trockenshampoo an?

Die Anwendung von Trockenshampoo ist sehr einfach. Schütteln Sie die Dose zunächst kurz, damit Haarspray und Puderpartikel sich vermischen. Teilen Sie  anschließend mit einem Kamm einzelne Haarsträhnen ab und sprühen Sie das Trockenshampoo dort auf den Ansatz, wo dieser eine Erfrischung benötigt. Ein Abstand von 20 bis 30 Zentimetern ist wichtig, damit das Produkt sich gleichmäßig im Haar verteilt und keine unschönen Flecken hinterlässt. Verzichten Sie auch darauf, das Trockenshampoo in die Längen zu sprühen. Das lässt die Haare nur matt und glanzlos wirken. Warten Sie ein paar Minuten, damit das Produkt genügend Zeit hat, überschüssigen Talg und Schmutz zu absorbieren. Massieren Sie dieses anschließend kurz mit den Fingern ein und bürsten Sie, falls nötig, verbliebene Puderreste aus. Schon ist Ihr Haar wieder frisch und bereit für das gewohnte Styling. 
Kleiner Tipp: Trockenshampoo ist nicht nur ein toller Helfer, um fettigem Haar zu neuer Frische zu verhelfen. Auch präventiv können Sie das Produkt verwenden, etwa vor dem Zubettgehen oder bevor Sie Sport treiben. Bein Einmassieren erhält das Haar außerdem noch eine Extra-Portion Volumen und auch für das anschließende Styling eignet sich das Trockenshampoo. Durch das enthaltene Haarspray wird das Haar nämlich griffiger, so dass sich aufwendige Frisuren viel leichter stylen lassen.

Wie häufig kann man Trockenshampoo benutzen?

Experten halten die regelmäßige Anwendung von Trockenshampoo für unbedenklich. Entgegen der weit verbreiteten Meinung verstopft dieses die Poren nicht und reinigt die Kopfhaut tatsächlich. Die Haarwäsche ersetzt das Produkt aber dennoch nicht. Schließlich lagert sich selbst das beste Trockenshampoo früher oder später auf dem Haar ab und dann hilft nur noch der Gang unter die Dusche. Achten Sie dabei darauf, dass Sie das Shampoo gründlich in die Kopfhaut einmassieren und anschließend sorgfältig auswaschen, damit keine Überreste zurückbleiben. Auf diese Weise können Sie bei längerem Haar bedenkenlos auch mal für drei bis vier Tage auf die Haarwäsche verzichten. Mit Trockenshampoo sehen Ihre Haare auch so noch frisch aus und duften angenehm. Günstige Alternativen sind übrigens Babypuder oder Backpulver. Hier fehlen aber natürlich die pflegenden Inhaltsstoffe, der Volumeneffekt und der Duft des Trockenshampoos. 

Welche Erfahrungen haben Sie mit Trockenshampoo gemacht? Verwenden Sie das Produkt vielleicht sogar zum Styling? Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

 

Pixabay.com© RyanMcGuire(CC0 Creative Commons)

 

 

 

< zurück vor >

Neuste Artikel

Body Positivity: Was wir von der Body Positivity Bewegung lernen können

Seit einiger Zeit erobert die Body Positivity Bewegung Instagram. Sie will Frauen und Männern Mut machen, sich selbst zu lieben. Wir finden das großartig!

Kosmetik aus dem Meer: Wir lüften die Beauty-Geheimnisse aus Neptuns Reich

Die heilende Wirkung von Meerwasser macht sich inzwischen auch die Beauty-Industrie zunutze.

Rückenhaare entfernen: Die vier besten Methoden

Kaum ein Mann mag seine Rückenbehaarung. Wir stellen die vier beliebtesten Methoden vor, mit denen Sie Rückenhaare entfernen können.

Zurück zur Übersicht

Das einzige Geheimnis einer schmerzfreien Haarentfernung ist die Regelmäßigkeit.

SINE-SINE