Blogdetail - Sine-Sine

Schweiß im Gesicht? 7 Tipps für perfekt sitzendes Sommer Make-Up

Kennen Sie dieses Gefühl? Sie haben endlich ein Make-Up passend zu Ihrer neuen Sommerbräune gefunden, aber immer wieder das Gleiche: Es ist heiß, Sie schwitzen und Ihr Make-Up sitzt nicht mehr so wie es sollte. Besonders in den Sommermonaten ist es völlig normal, dass Sie schneller ins Schwitzen kommen. Aber keine Sorge: das unangenehme Glänzen lässt sich ganz einfach vermeiden.

Ursachen von Schweiß

Schweiß ist etwas ganz Natürliches. Ihr Körper versucht lediglich die Temperaturunterschiede auszugleichen. Angeblich kann der Griff zum warmen Tee statt zur kühlen Limonade das lästige Schwitzen im Sommer verhindern. Stimmt das?
Schweiß hilft dem Menschen eine Körpertemperatur von 37 Grad Celsius dauerhaft aufrechtzuerhalten. Vor diesem Hintergrund lässt sich die Limonaden-These ganz einfach erklären: Kalte Getränke kühlen den Körper schnell herunter. Der Temperaturunterschied ist nun sehr groß, was zur erhöhten Schweißproduktion führt. Das Meiden von kalten Getränken kann das Schwitzen demnach reduzieren, aber leider nicht vollständig verhindern.
Es gibt einige weitere Lebensmittel, die sich positiv auf die Schweißproduktion auswirken, darunter beispielsweise Ingwer oder Joghurt. Eine vollständige Liste der besten Lebensmittel gegen Schweiß finden Sie im Artikel Die besten Lebensmittel gegen das Schwitzen.

Make-Up trotz Schweiß

In der Hitze kommt es leider besonders häufig zu Schweißausbrüchen im Gesicht. Dies sollte Ihrem makellosen Styling jedoch nicht im Weg stehen. Im Folgenden haben wir einige Tipps für Sie aufgelistet, mit denen Sie trotz Schweiß mit einem perfekten Sommer Make-Up überzeugen können:

Tipp 1: Kein wasserfestes Make-Up

Die offensichtlichste Lösung scheint der Griff zum wasserfesten Make-Up zu sein. Damit liegen Sie leider falsch! Anstatt die Schweißperlen zu vertreiben, regt das wasserfeste Make-up sogar zu mehr Schweiß an. Wasserfestes Make-Up verstopft die Poren häufig stärker als herkömmliches Make-up.
Übrigens: Achten Sie beim Kauf von Wimperntuschen für den Freibadtag auf die Bezeichnung „wasserresistent“. Produkte mit ähnlichen Beschreibungen, wie „Long-Lasting“ oder „Lasting-Effekt“, sind häufig wider Erwarten nicht wasserfest.

Tipp 2: Leichteres Sommer Make-Up

Primer, Concealer, Foundation, Puder und sonstige Cremes sind in Kombination manchmal einfach zu viel für Ihr Gesicht. Besonders in der T-Zone (Stirn, Nase und Kinn) verstopfen die Poren schnell. Im Sommer greifen Sie sicherlich häufig zu leichteren Kleidungsstücken. Ihre Haut sollten Sie ebenfalls an die Jahreszeit anpassen. Versuchen Sie einige Produkte wegzulassen oder die Menge zu reduzieren. Eine getönte Tagescreme ist ebenfalls eine gute Alternative.

Tipp 3: Sommer Make-Up richtig auftragen

Wenn Sie Ihr Make-Up normalerweise mit dem Finger auftragen, versuchen Sie es mal mit einem Make-Up Schwämmchen oder einem Pinsel. Hierdurch kann das Make-Up tiefer in die Poren gelangen und bleibt länger an der gewünschten Stelle.
Übrigens: Geben Sie Ihr Make-Up nie direkt auf den Schwamm, da dieser sonst zu viel aufsaugt.

Tipp 4: Der richtige Lidschatten

Manchmal verläuft gar nicht die Foundation, sondern bloß der Lidschatten. Um dies zu verhindern, greifen Sie an heißen Tagen am besten zu einem cremigen Lidschatten. Achten Sie vor dem Auftragen außerdem auf eine ausreichende Grundierung. Hilfreiche Produkte tragen häufig die Bezeichnung „Primer“ oder „Base“.

Tipp 5: Weniger Glanz

Highlighter, glitzernder Lidschatten und schimmernde Bronzer sind besonders beliebte Produkte für Glitzer Liebhaber. Im Sommer führen diese Produkte häufig zu einem ungewollten Glanz. In Kombination mit Gesichtsschweiß erscheint der Schimmer schnell fettig.

Tipp 6: Kleine Helfer für Unterwegs

Ein Fächer oder Erfrischungsspray in der Handtasche kann als kleine Abkühlung zwischendurch hilfreich sein. Ein weiteres Sommer Must-have ist das sogenannte Blotting Paper. Es handelt sich hierbei um einen Trend aus Asien.  Blotting Papers sind kleine Löschpapiere, welche den ungewollten Glanz im Gesicht mühelos aufsaugen. Die Haut wirkt sofort matter und die Fettschicht ist verschwunden. Die Anwendung ist kinderleicht, spart Zeit und tut der Haut weitaus besser als eine weitere Schicht Puder.

Tipp 7: Alle Augen auf die Lippen

Wenn einfach nichts hilft und Ihr Make-Up das Glänzen nicht lassen will, gibt es noch einen letzten Geheimtipp: Matter Lippenstift. Die matte Erscheinung bildet einen schönen Kontrast zur feuchten Haut und zieht alle Blicke auf sich.
Sie sollten nicht vergessen, dass jeder Hauttyp individuell auf Hitze reagiert. Manche Make-Up Probleme sind schneller gelöst als andere. Mit diesen Tipps finden Sie  garantiert Ihren persönlichen Sommerlook.

 
 

< zurück vor >

Neuste Artikel

Handrasierer oder elektrischer Rasierer: Was ist besser?

Handrasierer oder elektrischer Rasierer? Wir stellen Ihnen die Vor- und Nachteile im direkten Vergleich vor und erleichtern Ihnen die Qual der Wahl.

Dermaplaning: Für ein strahlendes Hautbild

Dermaplaning ist ein beliebter Gesichtspflegetrend aus Asien. Wir verraten Ihnen, wie eine Dermaplaning-Behandlung zu einem strahlenden Hautbild verhilft.

Heilerde – Das natürliche Beauty-Wunder

Heilerde findet in allen Bereichen der Körperpflege Anwendung. Wir zeigen Ihnen, was dieses natürliche Beauty-Produkt alles zu bieten hat…

Zurück zur Übersicht

Sich selbst zu depilieren ist schwierig
überlassen Sie das den Profis!

SINE-SINE