Blogdetail - Sine-Sine

So wird das Workout effektiver

Der Sommer naht mit Riesenschritten und spätestens jetzt mahnt uns der Gedanke an das nächste Sonnenbad, baldmöglichst für die passende Bikinifigur zu sorgen. Damit Sie sich in Ihrem Körper rundum wohlfühlen und ungesunde Crash-Diäten umschiffen können, haben wir die wichtigsten Tipps zusammengetragen, mit denen Ihr Sommer-Workout gleich doppelt effektiv wird.

Ein Warming-up steigert die Effektivität

Viele kennen es: Man hat es motiviert ins Fitnessstudio geschafft und möchte am liebsten gleich loslegen. Doch Vorsicht! Lässt man das Aufwärmen weg, riskiert man nicht nur Verletzungen, sondern mindert zudem die Effektivität des Workouts. Dabei braucht es für ein gutes Warming-up gar nicht viel. Sowohl die Faszienrolle als auch eine kurze Einheit von Armbewegungen und Ausfallschritten kann Muskeln und Bändern helfen, sich aufzuwärmen und für das nachfolgende Workout geschmeidig zu bleiben.

Übungen mit Eigengewicht

Wer langfristig Muskelmasse aufbauen und schnell Fett verbrennen will, setzt heutzutage auf Fitnessübungen mit Eigengewicht. Besonders praktisch: Da man kein Equipment benötigt, kann man die Übungen überall ausführen, wo man möchte, und muss nicht erst in teures Zubehör investieren. Squats, Liegestütze und Sit-ups sind nur drei Klassiker, die sich gut in jedes Workout integrieren lassen. Besonders effektiv ist das sogenannte Planking: Begeben Sie sich in Liegestützposition und halten Sie den Körper mit gestreckten oder mit auf die Ellenbogen gestützten Armen in waagerechter Position. Halten Sie hier so lange es geht und wechseln Sie für maximale Fitness mehrmals zwischen den einzelnen Positionen hin und her.

High-Intensity-Interval-Training (HIIT)

Für ein effektives Workout kommt es weniger auf die Dauer an, als vielmehr die Intensivität. High-Intensity-Interval-Training (HIIT) ist ein Trend neuerer Zeit und lässt sich dank kurzer, intensiver Einheiten bestens in den Berufsalltag integrieren. In einem HIIT-Workout können sowohl Übungen mit Eigengewicht als auch Cardio-Übungen miteinander kombiniert werden. Wichtig hierbei: Planen Sie den Übungsablauf vorab, damit Sie sich während der 20 bis 30 Minuten des Workouts ganz darauf konzentrieren und so eine maximale Effizienz erreichen können.

Gesund abnehmen statt Fastenkur

Eines ist sicher: Ein Workout allein reicht nicht, um dauerhaft abzuspecken, sondern sollte um eine gesunde Ernährung ergänzt werden. Das heißt aber nicht, dass sie weniger essen müssen! Suchen Sie sich ein paar Sünden aus Ihrem täglichen Speiseplan heraus, die Sie von nun an in Maßen genießen möchten. Hierzu ist ein wöchentlicher Cheatday eine gute Lösung. Wer etwas mehr tun möchte, kann sich auf die Abnehm-Faustregel berufen und seinen Tagesbedarf um 500 Kalorien reduzieren. Trotzdem sollten Sie gleichzeitig sicherstellen, dass Sie für das Workout ausreichend Energie aus Proteinen und gesunden Kohlenhydraten zu sich nehmen. Fastenkuren sind bei einer regelmäßigen Workout-Routine daher fehl am Platz.

< zurück vor >
Artikel kommentieren und bewerten

Neuste Artikel

Make-up-Pinsel richtig reinigen

Oft unterschätzt und doch so wichtig: die Reinigung der Make-up-Pinsel.

Vitamin B - Das Sonnenvitamin

Vitamin B: Gut für Haare und Nägel!

Behaarte Achseln? Nein, danke!

Verabschiedet euch dauerhaft von behaarten Achseln!

Zurück zur Übersicht

Sich selbst zu depilieren ist schwierig
überlassen Sie das den Profis!

SINE-SINE