Blogdetail - Sine-Sine

Nachhaltige Haarentfernung – Geht das?

Der Trend zur nachhaltigen Haarentfernung boomt. Haarentfernungsmethoden wie Waxing, Sugaring und dauerhafte Haarentfernungen sind in Mode. Während Männer damit beschäftigt sind, ihren modischen Bart auf Hochglanz zu polieren, streben die meisten Frauen danach, rundum eine weiche und glatte Haut zu bekommen. Es sind aber auch immer mehr Männer, für die bei bestimmten Körperzonen, insbesondere im Intimbereich oder als Sportler, Haarentfernung mittlerweile selbstverständlich ist.
Dabei rückt das Thema Nachhaltigkeit auch in der Haarentfernungsbranche immer mehr in den Fokus – Und das zu Recht! Denn das klassische Rasieren ist alles andere als umweltfreundlich. Und sobald sich kurz darauf die unliebsamen Stoppel melden, geht das ganze Spiel wieder von vorne los. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dauerhaft weiche, glatte und sanfte Haut erhalten und gleichzeitig auf eine nachhaltige und schonende Körperpflege achten.

Umweltproblem Rasieren – viel Müll und gefährliche Schadstoffe

Einwegrasierer sind immer noch eine gängige Form der Haarentfernung, dabei sind sie wahre Umweltsünder. Laut Studien greifen immer noch etwa 40 % aller Frauen auf das Einwegprodukt zurück. Nach einmaliger Benutzung von nur wenigen Minuten landet der Einwegrasierer dann im Müll. Ressourcenverbrauch und Energieaufwand stehen dabei in keinerlei Verhältnis zur Dauer der Benutzung.
Auch Mehrwegrasierer haben meist nur eine Lebensdauer von ein paar Monaten. Zudem sind die Klingen bereits nach kurzer Zeit stumpf und müssen ausgetauscht werden. Diese sind bei herkömmlichen Damenrasierern an einem Plastikkopf befestigt. Als besonders gefährlich werden zudem die Gelstreifen (oberhalb der Klinge) eingestuft, da sie aus bedenklichen Inhaltsstoffen hergestellt sind. Sie sollen eine reibungslose Rasur garantieren, sind jedoch besonders umweltschädlich – und dazu überflüssig, wenn man vorher Rasierschaum aufträgt.
Eines der größten Umweltproblematiken ist nach wie vor die Verschmutzung durch Plastikmüll. Die Wegwerfmentalität und der Trend zu Einwegprodukten haben zur Folge, dass die Ozeane immer mehr in Müll versinken. Laut Schätzungen des WWF gelangen jährlich 4,8 bis 12,7 Millionen Tonnen Plastik in unsere Meere. Der Großteil davon besteht aus Einwegplastik. Neben Essensverpackungen, Plastiktüten und Deckeln/ Verschlüssen stellen auch Pflegeprodukte ein großes Problem der Vermüllung dar. Ob Shampoo, Zahnpasta, Waschmittel oder der Einwegrasierer, sie alle sind in Plastik verpackt.
Neben all dem Verpackungsmüll stellen auch die Inhaltsstoffe eine Gefahr für unser Ökosystem dar. Erst einmal ins Meer gelangt, lösen sich während der langsamen Zersetzung des Kunststoffs gefährliche Schadstoffe wie Weichmacher und hormonell wirksame Chemikalien  und gelangen in unsere Umwelt. Und auch der tägliche Gebrauch von Hygieneartikeln wie Rasierschaum und Peeling ist gefährlich, da sie oftmals mit chemischen Schadstoffen versetzt sind. Dabei kann man seine Haare auch ganz einfach nachhaltig und umweltfreundlich entfernen, indem man auf eine hautschonende und nachhaltige Haarentfernung setzt.  

Alternative Waxing – Nachhaltige Haarentfernung und sanfte Haut

Wer auf nostalgisches Rasiermesser und Rasierhobel verzichten möchte, für den ist Waxing eine tolle umweltschonende Alternative zum herkömmlichen Rasierer. Das Waxing ist die wohl bekannteste Methode zur Haarentfernung, bei unempfindlicher Haut neben dem Sugaring auch die effektivste und bleibt unumstritten der Klassiker unter den Haarentfernungsmethoden.
Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern legen wir großen Wert auf eine nachhaltige Haarentfernung. Deshalb sind unsere Waxing-Produkte frei von Kunststoffen, Chemikalien und aggressiven Inhaltsstoffen. Hierfür verwenden wir verschiedene Arten von natürlichem Bienenwachs, mit dem sich sogar besonders feine und kurze Haare problemlos entfernen lassen.

Sugaring – 100 % vegan und umweltfreundlich

Für Kunden mit empfindlicher Haut ist das Sugaring die passende Haarentfernungsmethode. Hierfür benutzen wir eine hauseigene Zuckerpaste, die zu 100 % vegan hergestellt ist. Die Zuckerpaste aus grünem Tee, Zucker und Zitronensaft ist besonders hautschonend und lindert Hautirritationen. Das sorgt gerade bei empfindsamer und pflegebedürftiger Haut für eine sanfte und hautschonende Behandlung. Beim Sugaring verzichten wir bewusst auf schädliche Zusatzstoffe und umweltschädliche Zusammensetzungen.
Auch bei unseren Pflegeprodukten legen wir großen Wert darauf, dass sie umweltschonend und hautfreundlich sind. Unsere Peelings greifen die Haut beispielsweise nicht mit aggressiver Chemie an, sondern schützen sie auf natürlicher Basis vor eingewachsenen Härchen. Unsere Peelings sind selbstverständlich frei von  Tierversuchen und umweltschädlichem Mikroplastik.

IPL und SHR – Dauerhafte, nachhaltige Haarentfernung

IPL- und SHR-Behandlungen sind momentan besonders beliebte umweltfreundliche und dauerhafte Haarentfernungsmethoden. Während wir bei der IPL-Behandlung energetisches Licht (Xenon-Lampe) für die Verödung der Keimzellen nutzen, besteht die SHR-Behandlung in der Zerstörung der für die Haarwurzelentstehung zuständigen Proteine durch Lichtimpulse. Damit bieten wir Ihnen die neusten Formen der modernen und nachhaltigen Haarentfernung an.
Bei IPL und SHR handelt es sich um umweltschonende und nachhaltige Methoden der Haarentfernung, da sie Licht zur Umwandlung in Wärme benutzen und die Haarwurzel schonend, schmerzfrei und dauerhaft entfernen. Nach der dauerhaften Haarentfernung braucht man keinen Rasierer mehr und produziert folglich auch keinen Plastikmüll.
Es ist uns ein besonderes Anliegen, unseren Kunden ein Rundum-Wohlfühl-Paket zu bieten. Dazu gehört neben einer professionellen Beratung auch der Einsatz von umweltschonenden und hautfreundlichen Behandlungen und Produkten. Wenn Sie sich für die verschiedenen Haarentfernungsmethoden interessieren, sind Sie herzlich eingeladen, in einem unserer SINE-SINE-Standorte vorbeizuschauen.

< zurück vor >

Neuste Artikel

Waxing selber machen: Mit diesen Tipps gelingt das Waxing Zuhause

Waxing kann ganz schön schmerzhaft sein, wenn man es nicht richtig macht. Wir geben Tipps, wie Ihnen das Waxing Zuhause trotzdem gelingt.

Was ist CBD? Wissenswertes rund um Cannabidiol

Kaum ein anderer pflanzlicher Stoff wird derzeit so gehypt wie Cannabidiol. Doch was kann CBD wirklich und ist das in Deutschland überhaupt legal?

Vegane Kosmetik: Schönheit ohne Tierleid

Vegan liegt voll im Trend, auch in der Kosmetikbranche. Wir verraten, was vegane Kosmetik ist und wie sie sich von Naturkosmetik unterscheidet.

Zurück zur Übersicht

SINE-SINE
behandelt Sie überall sanft und mit guter Laune.

SINE-SINE