Blogdetail - Sine-Sine

Moringa: Kennen Sie schon das neue Super Food?

Super Foods sind in aller Munde. Überall wimmelt es nur so von hippen Açai Bowls, Chia Samen und Matcha Tee. Aber haben Sie auch schonmal von Moringa gehört? Die Pflanze ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen und soll bei der Linderung von über 300 Krankheiten helfen. Auch im Beauty-Bereich erfreut sich der Wunderbaum großer Beliebtheit. Wir erklären, was Moringa alles kann und zeigen Ihnen, wie Sie Moringa-Kosmetik ganz einfach selbst herstellen.

Herkunft und Anbau

Immer mehr Menschen schwören auf Moringa. Während das Produkt die westliche Welt gerade erst erobert, sind seine zahlreichen positiven Eigenschaften in der ayurvedischen Heilkunst bereits seit vielen Tausend Jahren bekannt. Gewonnen wird Moringa aus den Blättern des Moringabaums. Aufgrund seiner vielen wertvollen Inhaltsstoffe wird moringa olifeira, so sein botanischer Name, auch als „Wunderbaum“ bezeichnet. Vielleicht sind Sie auch schon einmal über den Begriff „Meerrettichbaum“ gestolpert. Auch damit ist der Moringabaum gemeint. Der Name bezieht sich auf den stechenden Geruch der Wurzeln, der an Meerrettich erinnert.
Ursprünglich stammt Moringa aus der Himalaya-Region in Nordwestindien. Inzwischen wird er aber weltweit in tropischen und subtropischen Gebieten – von Afrika über Südostasien bis in die Karibik – angebaut. Gerade für Schwellenländer ist der Moringabaum hochinteressant, da er nicht nur unheimlich schnell wächst und dabei kaum Wasser braucht, sondern seine Samen sogar dazu in der Lage sind, verunreinigtes Wasser zu reinigen und somit trinkbar zu machen.

Moringa und seine medizinische Wirkungsweise

Moringa ist eine regelrechte Nährstoffbombe. Die Pflanze ist reich an Vitaminen, Antioxidantien und weiteren wertvollen Inhaltsstoffen wie Eisen, Kalium und Kalzium. Außerdem zählt der Wunderbaum zu den wenigen veganen Quellen für Omega-3-Fettsäuren. Die heilende Wirkung des Superfoods ist unumstritten. So soll es u.a. bei Mangelerscheinungen, Asthma und Herz-Kreislauf-Erkrankungen helfen. Darüber hinaus gilt es als fiebersenkend und entzündungshemmend. Sogar auf Diabetes soll sich Moringa positiv auswirken, da es eine Verbesserung des Blutzuckerspiegels bewirkt und den Cholesterinspiegel senkt.

In der Kosmetik: Natürliches Anti Aging-Wunder

Doch nicht nur die Medizin macht sich die vielen positiven Eigenschaften des Moringabaums zunutze. Auch die Kosmetikindustrie hat die Pflanze inzwischen für sich entdeckt. In zahlreichen Produkten sind ihre Bestandteile zu finden, allen voran im Anti Aging-Bereich. Das liegt am Botenstoff Zeatin, der im Moringabaum in enorm hoher Konzentration vorliegt. Das ist auch der Grund dafür, dass moringa olifeira so schnell wächst. Bis zu acht Meter gewinnt der Baum in nur einem Jahr an Größe. Im Beauty-Bereich wirkt Zeatin hautstraffend und verjüngend. Auch der hohe Anteil an Antioxidantien wirkt regenerativ und vitalisierend und ist damit bestens als natürlicher, rein pflanzlicher Bestandteil von Anti Aging-Cremes geeignet. Aber auch Bodylotions, Massagecremes und Körperölen mischt man gerne Moringa bei, da es die Haut schön straff und geschmeidig hält.  

Moringa-Kosmetik einfach selber machen

Wenn Sie selbst in den Genuss der verjüngenden Eigenschaften des Moringsbaums kommen möchten, müssen Sie sich nicht zwangsläufig teure Cremes und Pflegeprodukte zulegen. Diese können Sie auch ganz leicht selbst herstellen. Wir zeigen Ihnen in drei schnellen und einfachen Rezepten, wie das geht. Achten Sie jedoch darauf, nur reines Moringa in hochwertiger Bioqualität zu kaufen. Günstigen Produkten sind oft schädliche Füllstoffe wie Maltodextrin beigemischt und sollten dementsprechend gemieden werden.

Rezept 1: Gesichtsmaske für trockene Haut

Gerade jetzt im Herbst leiden wir oft unter trockener, spannender Haut. Hier ist eine reichhaltige Moringa-Maske eine wahre Wohltat. Mischen Sie dazu 1 EL reines Moringapulver mit 1 EL Joghurt, bis Sie eine glatte, streichfähige Masse erhalten. Rühren Sie anschließend einen kleinen Teelöffel flüssigen Honig unter und vermengen alles gut. Tragen Sie die Gesichtsmaske am besten vor dem Zubettgehen auf Ihr bereits gereinigtes Gesicht und lassen Sie alles für mindestens zehn Minuten einwirken. Spülen Sie die Maske anschließend mit warmem Wasser ab.

Rezept 2: Moringa-Matcha-Peeling

Wie wäre es, sich die positiven Effekte von nicht nur einem, sondern gleich zwei Superfoods zunutze zu machen? Ein unschlagbares Team bildet Moringa gemeinsam mit Matcha, denn auch der gemahlene grüne Tee aus Asien ist ein wahres Schönheitselixier, das die Haut zuverlässig vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt. Ein reinigendes Peeling mit Verjüngungs-Effekt zaubern Sie im Handumdrehen aus nur drei Zutaten. Vermengen Sie dazu 2 EL Moringa-Öl mit 1 TL Matchapulver und 1 EL Zucker. Tragen Sie die Mischung wie ein normales Peeling auf Ihr Gesicht auf, wobei Sie die empfindliche Augenpartie aussparen. Lassen Sie das Peeling ca. zehn Minuten einwirken. Rubbeln Sie abgestorbene Hautschüppchen vorsichtig damit ab und spülen Sie die Paste anschließend mit warmem Wasser gründlich ab.

Rezept 3: Pflege-Shampoo mit Moringa

Moringa schenkt nicht nur der Haut, sondern auch trockenem und strapaziertem Haar neue Kraft und einen unwiderstehlichen Glanz. Ein natürliches Shampoo auf Moringabasis reinigt Ihr Haar besonders sanft und verhilft ihm zu neuer Vitalität. Raspeln Sie für eine Anwendung so viel Kernseife klein, dass Sie etwa vier Teelöffel erhalten. Mischen Sie diese mit einem halben Liter Moringatee und warten Sie unter Rühren, bis sich die Kernseife auflöst. Massieren Sie die Mischung für die Haarwäsche sanft in Ihr Haar ein und spülen Sie sie nach einer kurzen Einwirkzeit mit lauwarmem Wasser aus. 
 
 

< zurück vor >

Neuste Artikel

Rasurschatten: So werden Sie die lästigen Pünktchen los

Viele Frauen kennen das: Obwohl man die Beine gerade erst rasiert hat, zeigen sich lästige dunkle Pünktchen.

Fußbad selber machen: Die besten Rezepte

Unsere Füße haben jetzt im Winter eine Extraportion Pflege verdient. Mit einem Fußbad geht das besonders gut.

Kosmetik für Schwangere: Beauty Dos & Don’ts in der Schwangerschaft

Schwangere werden auch in Sachen Kosmetik mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert.

Zurück zur Übersicht

Das einzige Geheimnis einer schmerzfreien Haarentfernung ist die Regelmäßigkeit.

SINE-SINE