Blogdetail - Sine-Sine

Volle Augenbrauen mit Microshading: Das steckt hinter dem Beauty-Trend

Dichte, perfekt geformte Augenbrauen verleihen dem Gesicht mehr Kontur und lassen die Augen noch tiefer wirken. Doch nicht jeder ist von Natur aus mit vollen Augenbrauen à la Cara Delevingne gesegnet. Wer von dichten und definierten Augenbrauen träumt, kann aufatmen. Die Tage, an denen man Stunden im Bad damit verbracht hat, dünne Augenbrauen mit dem Brauenstift nachzuzeichnen oder alle paar Wochen zum Brauenfärben zur Kosmetikerin gerannt ist, sind endgültig vorbei. Denn nun verspricht Microshading endlich Abhilfe zu schaffen. Wir verraten, was hinter dem Beauty-Trend steckt und wo die Unterschiede zum Microblading liegen.

Microshading vs. Microblading: Das sind die Unterschiede

„Microshading? Das kenne ich doch schon längst“, werden Sie jetzt vielleicht sagen. Wahrscheinlich verwechseln Sie die neue Augenbrauen-Technik aber mit dem bereits etablierteren – und zugegebenermaßen sehr ähnlich klingenden – Microblading.
Beim Microblading handelt es sich um eine auf einer traditionellen asiatischen Tätowierkunst basierenden Technik, bei der der Kosmetiker mit einer feinen Klinge, dem sogenannten „Blade“, feinste 3D-Härchenzeichnungen in die Haut ritzt und mit einer Pigmentierfarbe auffüllt. Die Augenbrauen erscheinen direkt deutlich voller, schwungvoller und symmetrischer ohne unnatürlich zu wirken.
Im Gegensatz dazu werden beim Microshading keine Schnitte in die Haut geritzt, sondern lediglich kleine Pünktchen in die Lücken der Augenbrauen gesetzt und mit Pigmentierfarbe aufgefüllt. Dies geschieht mithilfe feinster Nano-Nadeln, die die Haut je nach Gerät manuell oder motorgetrieben pigmentieren. Microshading ermöglicht es nicht nur, einzelne Härchen nachzuzeichnen, sondern auch pudrige Schattierungen und Farbverläufe im Ombre-Style zu kreieren, die den Augenbrauen einen modernen 3D-Look verschaffen. So lässt sich der Look noch individueller an die besonderen Wünsche des Kunden anpassen.  Bitte beachten Sie jedoch, dass die Augenbrauen sowohl bei Microblading, als auch beim Microshading, unmittelbar nach der Behandlung noch dunkler und härter wirken. Dieser Effekt lässt aber bereits nach ein paar Tagen nach.

Für wen eignet sich Microshading?

Microshading eignet sich genau wie Microblading für alle, die ihre Augenbrauen aus kosmetischen oder medizinischen Gründen voller und symmetrischer aussehen lassen wollen. So eignen sich beide Varianten auch perfekt zur Kaschierung von Narben oder nach einer Chemotherapie. Sowohl beim Microblading als auch beim Microshading können Mikro-Verletzungen der Haut nicht vermieden werden. Beim Microshading fallen diese aber noch etwas geringer aus, weshalb diese Methode auch auf sensibler Haut zum Einsatz kommen kann. Auch Frauen, die zu besonders stark fettender oder großporiger Haut neigen, sind mit Microshading bestens beraten, da sich die Pigmentierfarbe durch den speziellen Auftrag besonders ebenmäßig verteilen lässt.

Wie lange hält das Ergebnis an?

Bei Microshading und Microblading handelt es sich um zwei Methoden der Pigmentierung von semi-permanentem Make up, das je nach Hauttyp zwischen ein und drei Jahren hält. Da die Pigmentierung mit der Zeit immer mehr verblasst, empfiehlt es sich, eine Nachbehandlung nach sechs bis zwölf Monaten durchzuführen. So profitieren Sie möglichst lange von vollen, perfekt geschwungenen Augenbrauen.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Ein semi-permanentes Make up geht immer mit einer Verletzung der Haut einher. Folglich sollte die Augenbrauenpartie in den ersten ein bis zwei Wochen nach der Behandlung weitestgehend geschont werden. Vermeiden Sie Sport und andere schweißtreibende Aktivitäten wie Saunabesuche und verzichten Sie auf den Solariumbesuch. Auch direkter Sonneneinstrahlung sollten Sie Ihre Haut nun nicht aussetzen. Meiden Sie den direkten Kontakt mit Wasser an den behandelten Hautpartien und pflegen Sie diese mit geeigneten After Care-Produkten. Ihr Kosmetiker wird Sie diesbezüglich sicher gern beraten.

Was kostet Microshading?

Die Kosten für Microshading und Microblading können je nach Aufwand und Studio variieren, belaufen sich aber in der Regel zwischen 300 und 500 Euro. Bei höherpreisigen Angeboten ist eine erste Auffrischung nach ein bis zwei Monaten oft bereits im Preis inbegriffen. Sparen Sie nicht am falschen Ende, sondern setzen Sie auf Qualität und Professionalität des Anbieters. Sowohl beim Microblading als auch beim Microshading besteht die Gefahr, dass die Haut durch zu tiefe Stiche irreparable Schäden davon trägt oder es zur Narbenbildung kommt.

Microblading mit SINE-SINE

Der Trend Microshading schwappt erst allmählich von seinem Erfinderland, den USA, nach Deutschland über. Hierzulande wird es derzeit meist nur in großen Städten angeboten. Auch wir bei SINE-SINE setzen ganz auf die Augenbrauenkorrektur durch Microblading. In Kooperation mit HELLO BEAUTY by Mareike Joerdens bieten wir diese Leistung in unseren Studios in Bonn, Frankfurt, Düsseldorf, Köln und Wiesbaden an. Für eine ausführliche Beratung und eine Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte direkt an unsere Kooperationspartnerin Mareike Joerdens unter 0171-8381293 oder per Mail an mail@hellobeauty.de. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

< zurück vor >

Neuste Artikel

Waxing selber machen: Mit diesen Tipps gelingt das Waxing Zuhause

Waxing kann ganz schön schmerzhaft sein, wenn man es nicht richtig macht. Wir geben Tipps, wie Ihnen das Waxing Zuhause trotzdem gelingt.

Was ist CBD? Wissenswertes rund um Cannabidiol

Kaum ein anderer pflanzlicher Stoff wird derzeit so gehypt wie Cannabidiol. Doch was kann CBD wirklich und ist das in Deutschland überhaupt legal?

Vegane Kosmetik: Schönheit ohne Tierleid

Vegan liegt voll im Trend, auch in der Kosmetikbranche. Wir verraten, was vegane Kosmetik ist und wie sie sich von Naturkosmetik unterscheidet.

Zurück zur Übersicht

SINE-SINE
behandelt Sie überall sanft und mit guter Laune.

SINE-SINE