Blogdetail - Sine-Sine

Gesichtspflege Trends: Koreanisches Double Cleansing

Die alltägliche Gesichtsreinigung wird von Vielen eher stiefmütterlich behandelt – dabei ist sie der wohl wichtigste Part unserer Pflegeroutine! Auch in Korea, das in Sachen Beauty führungsweisend ist, weiß man um die Bedeutung einer guten täglichen Reinigung. Das so genannte „Double Cleansing“ ist dabei ein essenzieller Arbeitsschritt, auf den viele Koreanerinnen schwören. Mittlerweile ist der Megatrend auch in der westlichen Welt angekommen und wir erklären Ihnen, wie er funktioniert.

Wieso „Double Cleansing“?

Double Cleansing bezeichnet eine Gesichtsreinigung in zwei Schritten, bei der auch letzte Verschmutzungen der Haut entfernt werden sollen, um diese für die nachfolgende Pflege optimal empfänglich zu machen. Im besten Falle sollte die Reinigung sowohl morgens als auch abends erfolgen, um Reste der Nachtpflege, Make-up und umweltbedingte Verschmutzungen zu beseitigen. Hierfür benötigen Sie eine spezielle Ölreinigung und eine hauttypkonforme Gesichtsreinigung.

Welche Produkte sind am besten geeignet?

Der erste Schritt beim Double Cleansing besteht aus der Ölreinigung, da Öl Fette, Schmutz und Make-up am besten von der Haut löst, ohne diese dabei auszutrocknen. Obwohl es mittlerweile auch in Deutschland fertige Ölreinigungen zu kaufen gibt, ist es gar nicht nötig, in ein teures Produkt zu investieren. Oftmals reicht es aus, ein hauttypgeeignetes Öl anzuschaffen und für den ersten Reinigungsschritt zu verwenden. Jojoba-, Neem- oder Hagebuttenöl sind nur drei beliebte Öle, die gut hautverträglich sind und deshalb auch in vielen Gesichtspflegeprodukten enthalten sind. Wer sich unsicher ist, ob ein bestimmtes Öl gut mit dem eigenen Hauttyp harmoniert, kann vorher einen Verträglichkeitstest machen, indem er eine kleine Menge Öl an einer verdeckten Hautstelle aufträgt.
Für den zweiten Reinigungsschritt benötigen Sie lediglich eine „einfache“ Reinigungsemulsion, die auf Ihren jeweiligen Hauttyp abgestimmt ist. Für ölige Haut empfiehlt sich etwa ein leichter Reinigungsschaum, trockenere Hauttypen dagegen sollten auf eine cremige, feuchtigkeitsspendende Emulsion zurückgreifen.

Wie läuft die Reinigung ab?

Schritt 1: Tragen Sie im ersten Schritt eine kleine Menge Öl auf die trockene (!) Gesichtshaut auf und massieren Sie diese vorsichtig ein. Auch empfindliche Partien wie der Augenbereich können in der Regel sorglos und schonend mit dem Öl behandelt werden. Je nach Intensität der Verschmutzungen können Sie das Öl vor oder nach der Massage kurz auf der Haut einwirken lassen. Während Ölreinigungen aus dem Handel spezielle Emulgatoren beinhalten, die das Öl wasserlöslich machen, ist dies bei einer „einfachen“ Ölreinigung nicht der Fall und beim Double Cleansing dank des zweiten Arbeitsschrittes auch nicht vonnöten.
Schritt 2: Nun erfolgt die zweite Gesichtsreinigung mit der Emulsion, welche die Ölreste vom ersten Reinigungsschritt mit fortwäscht. Im Gegensatz zur einfachen Reinigung macht eine Vorreinigung mit Öl diese sehr viel hautfreundlicher und ist daher besonders für empfindliche Hauttypen geeignet.

 

< zurück vor >

Neuste Artikel

Waxing selber machen: Mit diesen Tipps gelingt das Waxing Zuhause

Waxing kann ganz schön schmerzhaft sein, wenn man es nicht richtig macht. Wir geben Tipps, wie Ihnen das Waxing Zuhause trotzdem gelingt.

Was ist CBD? Wissenswertes rund um Cannabidiol

Kaum ein anderer pflanzlicher Stoff wird derzeit so gehypt wie Cannabidiol. Doch was kann CBD wirklich und ist das in Deutschland überhaupt legal?

Vegane Kosmetik: Schönheit ohne Tierleid

Vegan liegt voll im Trend, auch in der Kosmetikbranche. Wir verraten, was vegane Kosmetik ist und wie sie sich von Naturkosmetik unterscheidet.

Zurück zur Übersicht

Das einzige Geheimnis einer schmerzfreien Haarentfernung ist die Regelmäßigkeit.

SINE-SINE