Blogdetail - Sine-Sine

Die perfekte Hautpflege im Sommer

Ebenso wie im Winter verlangt unsere Haut auch im Sommer nach einer speziellen Pflege. Während in der kalten Jahreszeit trockene Heizungsluft und klirrende Kälte unser Beautyritual bestimmen, wirken im Sommer ganz andere Faktoren auf unsere Haut ein. Damit Ihre Haut auch bei der nächsten Hitzewelle optimal gepflegt ist, verraten wir Ihnen unsere besten Tipps für die perfekte Hautpflege im Sommer.

Tipp 1: Hitze und Trockenheit entgegenwirken

Das, was wir am Sommer am meisten lieben, ist für unsere Haut jedes Jahr aufs Neue eine Herausforderung. Dürre Sommerhitze trocknet unsere Haut aus und die vermehrte Schweißproduktion sorgt zusätzlich dafür, dass die Feuchtigkeitsdepots unseres Körpers rascher zur Neige gehen. Um den wechselnden Bedingungen im Sommer gerecht zu werden, sollte man nicht nur extra viel Wasser trinken, sondern auch auf entsprechende Pflegeprodukte umstellen. Obwohl man seine Haut auch im Winter gut mit Feuchtigkeit versorgen sollte, um dem Austrocknen durch Heizungsluft entgegenzuwirken, sind Winterpflegeprodukte zumeist fettbasiert. Im Sommer hingegen sollte man auf leichte, feuchtigkeitsspendende und wasserbasierte Gele und Fluide umsteigen. Diese sind, insbesondere bei vermehrter Schweiß- und Talgproduktion, nicht zu schwer und erfrischen die Haut den ganzen Tag über mit ausreichend Feuchtigkeit.

Tipp 2: Die Sonne – Freund und Feind zugleich

Was dramatisch klingt, ist leider trauriger Fakt. Hautalterung bedingt sich in erster Linie durch Sonneneinstrahlung. Das heißt, wer sich nicht über frühzeitige Pigmentflecken und Faltenbildung ärgern möchte, sollte intensive Sonnenbäder vermeiden. Aber selbst wer seine Sommertage nicht auf der Sonnenliege am Strand verbringt, sollte vorsichtig sein und eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor verwenden. LSF 15 gilt hierbei als das Minimum, bei längeren Aufenthalten im Freien empfiehlt sich eine Pflege ab LSF 30. Kleiner Tipp: Wer nicht extra in eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor investieren möchte, kann einfach seine gewohnte Pflege mit ein paar Tropfen Sonnenschutz vermengen und auf das Gesicht auftragen. Wer sich nur kurz in der Sonne aufhält, kann den Sonnenschutz auch durch wohltuendes Arganöl ersetzen. Das wirkt wie ein natürlicher Sonnenschutz mit einem Lichtschutzfaktor von immerhin 3 und pflegt die Haut zugleich hervorragend.

Tipp 3: Gründliche Reinigung morgens und abends

Dass eine tägliche Gesichtsreinigung vor allem am Abend entscheidend ist, ist kein Geheimnis. Im Sommer sollte man diesem Ritual allerdings besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen. Insbesondere wer tagsüber auf Make-up setzt, sollte diesen wichtigen Schritt keinesfalls überspringen. Durch die vermehrte Schweiß- und Talgproduktion im Sommer vermengen sich Schweiß und Make-up über den Tag und verstopfen unsere Poren. Mitesser und Pickel sind die Folge. Wer abends mit Schminke ins Bett geht, trägt darüber hinaus nicht nur Schmutz und Talg aufs Kopfkissen, sondern lässt diesen auch noch tief über Nacht in die Haut eindringen. Das kann im schlimmsten Falle nicht nur zu Hautentzündungen führen, sondern auch die frühzeitige Hautalterung begünstigen.

Wie pflegen Sie Ihre Haut im Sommer? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

< zurück vor >
Artikel kommentieren und bewerten

Neuste Artikel

Make-up-Pinsel richtig reinigen

Oft unterschätzt und doch so wichtig: die Reinigung der Make-up-Pinsel.

Vitamin B - Das Sonnenvitamin

Vitamin B: Gut für Haare und Nägel!

Behaarte Achseln? Nein, danke!

Verabschiedet euch dauerhaft von behaarten Achseln!

Zurück zur Übersicht

Sich selbst zu depilieren ist schwierig
überlassen Sie das den Profis!

SINE-SINE