Blogdetail - Sine-Sine

Gesichtspflege ab 30: Diese Pflege braucht Ihre Haut nun

Viele Frauen verwenden jahrelang die gleiche Gesichtspflege, wenn sie einmal das passende Produkt für ihre Bedürfnisse gefunden haben. Ab 30 verändert sich die Haut jedoch. Sie verliert an Feuchtigkeit und erste Zeichen der Hautalterung werden sichtbar. Wenn Sie in diesem Alter nach Ihrer Beauty-Routine plötzlich ein Spannungsgefühl merken, deutet das darauf hin, dass Ihre Haut langsam eine reichhaltigere Pflege benötigt.  Wir verraten Ihnen, wie sich die Haut mit Ende 20 verändert und wie Sie Ihre Gesichtspflege daran anpassen.

So verändert sich die Haut ab 30

Zugegeben: Von den ersten Fältchen fühlen wir uns in den Zwanzigern noch meilenweit entfernt. Entsprechend wenig Beachtung schenken wir in jungen Jahren also unserer Gesichtspflege. Doch schon in diesem Alter setzt der Hautalterungsprozess langsam ein. Der Kollagenanteil nimmt nun jedes Jahr um etwa ein Prozent ab und auch die Zellaktivität verlangsamt sich allmählich. Tatsächlich tun sich die gesamten Stoffwechselprozesse in unserem Körper ab 25 immer schwerer. Viele von uns merken das daran, dass wir eine lange Partynacht mit Alkohol und ungesundem Fast Food lange nicht mehr so leicht wegstecken wie vor ein paar Jahren noch. Ab 30 läuft die Hautregeneration noch zäher ab. Die Zellen erneuern sich nicht mehr wie bisher alle 28 Tage und der Haut fällt es zunehmend schwerer, Feuchtigkeit zu speichern. Auch die hauteigene Fettproduktion wird weniger. Umso wichtiger ist es, die Haut von außen mit einer reichhaltigeren Pflege wirksam zu unterstützen.

Anti-Aging schon ab 30?

Es ist durchaus sinnvoll, seine Beauty-Routine ab 30 umzustellen, um den veränderten Bedürfnissen Ihrer Haut gerecht zu werden. Eine Anti-Aging-Pflege ist aber in der Regel noch nicht nötig, zumal die meisten Anti-Falten-Cremes noch viel zu reichhaltig für die Haut ab 30 sind. Was Sie nun brauchen, ist eine gute Feuchtigkeitscreme mit nährenden Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure, Urea oder den Vitaminen A, C und E. Experten raten, mit Mitte bzw. Ende 30 mit der Anti-Falten-Pflege zu beginnen. Bis dahin können Sie aber schon auf Light-Produkte zurückgreifen, die speziell dazu entwickelt wurden, erste Anzeichen der Hautalterung wirksam zu bekämpfen und erste Fältchen zu glätten ohne dabei zu sehr zu fetten. Diese eignen sich also perfekt für die Gesichtspflege ab 30.
Wichtig bei der Wahl des passenden Produktes ist immer auch der individuelle Hauttyp. So brauchen Frauen mit trockener, sensibler Haut eine besonders reichhaltige Tagescreme, während bei Mischhaut eine Kombination aus nährenden Substanzen und klärenden Inhaltsstoffen die richtige Wahl ist. Bei der Gesichtspflege ab 30 können Sie auch immer gerne auf zwei unterschiedliche Pflegevarianten morgens und abends setzen. Da die Haut Pflegestoffe in der Nacht besser aufnimmt, sind reichhaltige Inhaltsstoffe mit Anti-Aging-Wirkung hier durchaus sinnvoll. Morgens ist man dann mit leichteren Texturen auf Hyaluron-Basis mit Lichtschutzfaktor besser beraten.

Augenpflege ist nun besonders wichtig

Erste Anzeichen der Hautalterung machen sich zuerst in der Augenpartie bemerkbar. Das liegt daran, dass die Haut hier besonders dünn und sensibel ist. Mit der Zeit gesellen sich feine Fältchen und Linien zu dunklen Schattenund Schwellungen. Mit speziellen Augencremes oder –gelen, die die Kollagenbildung und Hautregeneration fördern, können Sie diesen Prozess hinauszögern. Feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe sind beispielsweise Hyaluron und Aminosäuren. Aber auch pflanzliche Zusätze aus Gurke und Aloe Vera sorgen für den ultimativen Frische-Kick bei der Gesichtspflege ab 30. Wertvolle Fette sind in pflanzlichen Ölen wie Nachtkerzen- und Traubenkernöl enthalten. Ein reichhaltiges Serum kann die tägliche Augencreme als Kur sinnvoll unterstützen. Hier liegen alle Inhaltsstoffe in konzentrierterer Form vor und wirken dadurch besonders intensiv ohne die Haut zu beschweren. Seren sind nicht nur für die Augenpartie, sondern für das gesamte Gesicht eine wahre Wohltat und sollten regelmäßig Bestandteil der Gesichtspflege ab 30 sein.

Gesichtspflege ab 30: Peeling nicht vergessen

Obwohl die Haut ab 30 zunehmend an Feuchtigkeit verliert, heißt das noch lange nicht, dass Sie in diesem Alter auf Peelings verzichten sollten. Wer seine Haut regelmäßig peelt, entfernt abgestorbene Hautschüppchen schonend aus dem Gesicht und sorgt so für einen strahlenden, frischen Teint. Gleichzeitig kurbeln Sie die Zellerneuerung an und helfen Ihrer Haut dabei, Feuchtigkeit wieder besser binden zu können. Achten Sie gerade bei trockener Haut auf ein mildes Produkt mit sehr feinen Peeling-Körnern und einer pflegenden, rückfettenden Wirkung. Massieren Sie das Produkt in kreisenden Bewegungen und mit leichtem Druck an Nase, Stirn und Kinn in die Haut ein und gehen Sie an den Wangen noch behutsamer vor. Sparen Sie die empfindliche Augenpartie dabei bitte ganz aus! Zwei- bis dreimal wöchentlich angewendet können Sie sich schon bald über ein feineres, ebenmäßigeres Hautbild freuen.

Mit 30 immer noch Pickel?

Die Pubertät liegt schon eine ganze Weile hinter uns und dennoch tauchen mit Anfang 30 plötzlich wieder vereinzelte Pickel im Gesicht auf. Das ist zwar ärgerlich, aber kein Grund zur Sorge, tatsächlich ist nämlich rund die Hälfte der Ü-30-Jährigen von dieser sogenannten Spät-Akne betroffen. Die Gründe dafür sind vielfältig und reichen von zu viel Stress und hormonellen Schwankungen bis hin zu einer genetischen Veranlagung. Betroffene dürfen aber nicht vergessen, dass auch schlechte Ernährung mit viel Zucker, Alkohol und Milchprodukten die Entstehung von Hautunreinheiten begünstigt. Ein gesunder Lebensstil mit viel Obst und Gemüse, ausreichend Flüssigkeit und Bewegung an der frischen Luft wirkt oft wahre Wunder. Unterstützend können Sie auf spezielle Kosmetikproduke gegen Akne tarda zurückgreifen. Diese kombinieren Anti-Aging-Stoffe mit milden, entzündungshemmenden Substanzen.

Pixabay.com© Engin_Akyurt(CC0 Creative Commons)
 

< zurück vor >

Neuste Artikel

SOS-Tipps für einen flachen Bauch: Schnell am Bauch abnehmen

Sie wollen kurz vor dem Sommerurlaub noch schnell am Bauch abnehmen? Wir zeigen Ihnen, wie das geht – mit unseren SOS-Tipps für einen flachen Bauch.

Wunderwurzel Kurkuma: Pflegetipps für Haut und Haare

Kurkuma ist das Trendgewürz schlechthin. Es gilt nicht nur als gesundheits-, sondern auch als schönheitsfördernd. Wir zeigen Pflegetipps für Haut und Haare.

Haarentfernung im Intimbereich: Bikinzone mit Sugaring enthaaren

Die Haarentfernung im Intimbereich ist für viele Frauen Routine. Für optimale Ergebnisse sorgt das Sugaring der Bikinizone in einem der SINE-SINE Studios.

Zurück zur Übersicht

Sich selbst zu depilieren ist schwierig
überlassen Sie das den Profis!

SINE-SINE