Blogdetail - Sine-Sine

Dermaplaning: Für ein strahlendes Hautbild

Körperbehaarung ist für viele Frauen eine große Last und an den meisten Körperstellen oft unerwünscht. Heutzutage gibt es eine Vielzahl an speziellen Werkzeugen oder professionellen Behandlungen, welche eine effiziente Haarentfernung an fast allen Körperteilen möglich machen. Neben der Rasur an den Beinen, unter den Achseln oder im Intimbereich gewinnt auch die Haarentfernung im Gesicht zunehmend an Bedeutung. In diesem Zusammenhang ist immer wieder auch von Dermaplaning die Rede. Hierbei handelt es sich um einen Gesichtspflegetrend aus Japan, der in den USA schon seit einiger Zeit extrem angesagt ist. Heute sieht man den Trend auch in Deutschland zunehmend in sozialen Medien. Wir verraten Ihnen, was genau sich hinter dem Begriff verbirgt.

Was ist Dermaplaning?

Dermaplaning ist eine nicht operative Gesichtsbehandlung, welche in erster Linie zu einem frischen, strahlenden und allgemein gesunden Hautbild verhelfen soll. Es handelt sich um eine Art Gesichtspeeling mit zusätzlicher Haarentfernung. Hierfür werden mit einem Skalpell die oberste Hautschicht des Gesichts und die kleinen Gesichtshärchen abrasiert. Abgestorbene Hautzellen werden bei diesem Prozess entfernt und die Hautzellenbildung neu angeregt. Durch die Behandlung wird die Haut so seidig weich und glatt, dass das Auftragen von Make-Up oder sonstigen Gesichtscremes spürbar erleichtert wird.

Vor- und Nachteile von Dermaplaning

Die Folgen einer Dermaplaning-Behandlung sind sehr vielseitig. Neben dem Gefühl einer angenehm seidigen Haut, hat Dermaplaning weitere tolle Vorteile:
Ein großer Pluspunkt der Behandlung ist die verbesserte Aufnahmefähigkeit für Cremes oder Make-Up im Gesicht. Das Entfernen der Gesichtshaare dient nicht nur einem ebenmäßigen, glatten Hautbild, sondern schafft darüber hinaus eine optimale Basis für anschließende Beauty-Routinen. Ihr Make-Up verfängt sich nach einer Dermaplaning-Behandlung nicht mehr in den lästigen Gesichtshärchen und hält in der Regel länger als bisher. Auch das Entfernen abgestorbener Haut sorgt  für eine verbesserte Aufnahme von Pflegeprodukten. Das ebenmäßige Hautbild führt zu einer besseren Lichtreflektion im Gesicht, wodurch der sogenannte „Glow-Effekt“ entsteht. Des Weiteren regt Dermaplaning die Durchblutung im Gesicht an, was sich ebenfalls positiv auf das Erscheinungsbild auswirkt. Außerdem fallen Falten weniger auf als zuvor.
Unter der Vielzahl an Beauty-Trends ist es ganz natürlich, dass diese nicht immer jedem zusagen. Für Personen mit sehr empfindlicher Haut eignet sich Dermaplaning leider weniger. Mit Akne und ähnlichen Hautkrankheiten sollte man auf diese Behandlung besser verzichten. Häufig werden Pickel beim Dermaplaning aufgekratzt, wodurch sich diese schneller im Gesicht verteilen können. Kommt es nach einer Behandlung zu stark gereizter oder geröteter Haut, handelt es sich aber wahrscheinlich bloß um die Verwendung ungeeigneter Pflegeprodukte. Dieses Problem ist einfach lösbar und sollte bei der nächsten Behandlung mit der behandelnden Kosmetikerin besprochen werden.

Kann man Dermaplaning auch selber machen?

Nicht jeder geht für Bein-, Arm- oder Intimrasur ins Kosmetikstudio. Dies gilt auch für die Haarentfernung im Gesicht. Viele Frauen haben den Versuch gewagt, Dermaplaning selber zu machen. Auf YouTube findet man unzählige Anleitungen für eine Behandlung zuhause. Ist das sinnvoll?
Eines steht fest: Eine Behandlung durch geschultes Fachpersonal ist in jedem Fall sicherer. Außerdem sind die Werkzeuge bei einer professionellen Behandlung meist geeigneter. Nicht nur entsprechende Skalpelle, sondern auch eine große Palette an Pflegeprodukten für die Vor- und Nachbereitung spielen eine wichtige Rolle. Diese Materialen lassen sich im Zweifel zwar auch für den Eigengebrauch anschaffen, das Wissen zur richtigen Anwendung jedoch nicht. Wenn Sie Dermaplaning dennoch unbedingt selber ausprobieren möchten, sollten Sie sich vorher mindestens einer professionellen Behandlung unterziehen oder geschultes Personal um Rat bitten.

Wie oft ist die Behandlung nötig?

Nach der ersten Behandlung möchte man möglichst schnell erneut den neuen „Glow-Effekt“ im Spiegel wahrnehmen. Vor dem nächsten Termin sollten Sie Ihrer Haut jedoch eine großzügige Pause gönnen. Es ist empfehlenswert, die Dermaplaning-Behandlung dem natürlichen Hauterneuerungszyklus anzupassen. Eine Pause von circa vier bis sechs Wochen zwischen den Behandlungen ist ratsam.

Was kostet Dermaplaning?

Bei der Behandlung zuhause orientiert sich der Preis an den entsprechenden Produkten. Die Kosten variieren stark. In einem professionellen Kosmetikstudio ist das nicht anders. Auch hier gibt es ganz unterschiedliche Preise. In der Regel kostet eine professionelle Behandlung zwischen 50 und 150 Euro.

Haarentfernung mit SINE-SINE

Auch wir bieten verschiedene Formen der Haarentfernung an und unterstützen Sie auch gerne bei der Haarentfernung im Gesicht. Besuchen Sie uns in einem unserer SINE-SINE Studios und lassen Sie sich von unseren Leistungen überzeugen. Unser Team berät Sie auch gerne telefonisch.


Wir freuen uns auf Sie!


< zurück vor >

Neuste Artikel

7 Last Minute Tipps gegen Beauty-Notfälle

Bad Hair Day? Pickel am Abend vor Ihrem wichtigen Tag? Wir verraten Ihnen 7 Last Minute Tipps gegen lästige Beauty-Notfälle.

Handrasierer oder elektrischer Rasierer: Was ist besser?

Handrasierer oder elektrischer Rasierer? Wir stellen Ihnen die Vor- und Nachteile im direkten Vergleich vor und erleichtern Ihnen die Qual der Wahl.

Dermaplaning: Für ein strahlendes Hautbild

Dermaplaning ist ein beliebter Gesichtspflegetrend aus Asien. Wir verraten Ihnen, wie eine Dermaplaning-Behandlung zu einem strahlenden Hautbild verhilft.

Zurück zur Übersicht

Sich selbst zu depilieren ist schwierig
überlassen Sie das den Profis!

SINE-SINE